1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Rettungsdienst

Ambulanzdienst

50 Sanitäter, zahlreiche Rettungswagen, Notärzte uvm. des GRÜNEN KREUZ sorgten beim der Mariahilfer Straße Meile Laufveranstaltung für den perfekten Ambulanzdienst.

Ambulanzdienst

50 Sanitäter vom GRÜNEN KREUZ sorgen für einen perfekten Ambulanzdienst

Mitte April fand in Wien die 6. Mariahilfer Straßen Meile Laufveranstaltung statt. Über 2.000 Schülerinnen und Schüler nahmen an diesem Lauf teil. Für die sanitätsdienstliche Betreuung war das GRÜNE KREUZ, öffentlich rechtlich anerkannte Rettungs-, Krankentransport und Sanitätshilfsdienste, verantwortlich. Insgesamt standen über 50 Sanitäter und 2 Notärzte für Einsätze bereit.

Die 6. Mariahilfer Straßen Meile, DIE Laufveranstaltung für Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich war von strahlendem Sonnenschein begleitet. Vom Start weg - Mariahilfer Straße Höhe Kaiserstraße -  verlief die Laufstrecke, bis zum Zieleinlauf beim Wiener Museumsquartier, bergab. Entlang der Laufstrecke der Mariahilfer Straßen Meile waren über 50 Notfall- und RettungssanitäterInnen sowie 2 Notärzte vom GRÜNEN KREUZ positioniert; die im Notfall sanitätsdienstliche bzw. ärztliche Hilfe leisteten.

Vor Ort waren 2 Notarztwagen, 4 Rettungstransportwagen sowie 1 Krankentransportwagen vom GRÜNEN KREUZ im Einsatz. Bis auf einen Abtransport zur stationären Aufklärung im Spital konnten alle Verletzungen ambulant behandelt werden.

 

Quelle/Fotos: GRÜNES KREUZ

GRÜNES KREUZ                                      GRÜNES KREUZ
Sanitätsrat Walter Tögel                        Mag. Alexander Szöllösy
Vereinsobmann                                       PR- und Öffentlichkeitsarbeit
01 / 707 88 99-10                                  01 / 707 88 99-15
                                 

Email-Adressen:
walter.toegel@grueneskreuz.org           alexander.szoelloesy@grueneskreuz.org


Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit