1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Gesundheit

Prostatitis: Der Dauerbrenner zur kalten Jahreszeit

Informationen über Prostatitis - ein Dauerbrenner in der kalten Jahreszeit. Dies ist eine Entzündung der Vorsteherdrüse, welche für die Produktion der Samenflüssigkeit verantwortlich ist.

PROSTATITIS - Der Dauerbrenner zur kalten Jahreszeit

Herr H. leidet mit schöner Regelmäßigkeit seit Jahren zur feucht kalten Jahreszeit; also gerne im Frühling und Herbst, unter quälenden Unterbauchbeschwerden. Er muss nachts 2 Mal auf die Toilette, es tritt Harndrang auf, sobald er kalte Füße bekommt und es gelingt kaum, diesen quälenden befehlsartigen Drang unter Kontrolle zu halten.

Herr H. ist 37 Jahre alt und allmählich bereiten ihm seine Beschwerden große Sorgen.

Er hat sich auch diesbezüglich an seinen praktischen Arzt gewandt, der spontan eine Blasenentzündung diagnostizierte und ein Antibiotikum verordnete, das die Beschwerden auch prompt kurzzeitig linderte. Der Harnbefund blieb unauffällig.

Die Beschwerden sind sehr typisch für eine PROSTATITIS, also eine Entzündung der Vorsteherdrüse, welche für die Produktion der Samenflüssigkeit verantwortlich ist. Durch genaueres Hinterfragen der Vorgeschichte erreicht man allein schon oft den entscheidenden Hinweis. Manchmal bestehen auch brennende Schmerzen beim Samenerguss.

Durch eine Reihe weiterführender Untersuchungen, allenfalls einer sogenannten Viergläserprobe, natürlich einer Betastung der Vorsteherdrüse durch den Mastdarm, bis hin zur hochspeziellen Ultraschalluntersuchung auf eben diesem Wege es zumeist gelingt die Diagnose zuverlässig zu stellen. Gegebenenfalls kann eine Harnstrahlmessung mit ultrasonographischer Restharnbestimmung die Symptome verifizieren.

Behandlung von Prostatitis

In einem geringen Prozentsatz kann auch eine Keimuntersuchung der Samenflüssigkeit für eine gezielte Behandlung von Vorteil sein. Zur Behandlung hat sich eine lokale Wärmeanwendung in Kombination mit entzündungshemmenden Medikamenten lokal oder auch in Tablettenform und stets unter gleichzeitiger Gabe von Antibiotika durchgesetzt. Wichtig ist in jedem Fall die ausreichend lange und konsequente Behandlung. Ausreichender Schutz vor Kälte- und Nässewirkung am Arbeitsplatz und in der Freizeit ist eine unbedingte Notwendigkeit. Auch hierbei wird sie Ihr Arzt entsprechend beraten.

Dr. med. Hans Rauschmeier
Facharzt für Urologie & Andrologie
gerichtl. zertifizierter Sachverständiger
Wahlarzt für Allgemeinmedizin

A-1150 Wien

Schweglerstr. 24

Tel.: +43 1 9823192

Fax: +43 1 9824202

Mobil: +43 664/3022200

Was ist eine Vasektomie?

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit