1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Krankenhäuser

Der Vater der Roten Nasen

Informationen über den Vater der Roten Nasen Clowndoctors

Der Vater bei der Clownvisite

Der „Vater“ der Spitalclowns aus New York begleitete ROTE NASEN Clowndoctors bei ihrer Clownvisite

Am Donnerstag, den 26. Jänner 2006 bekamen ROTE NASEN Clowndoctors hohen Besuch aus Übersee: Michael Christensen (59), Clown mit Leib und Seele, „Vater“ der Spitalclowns und Mitbegründer des Big Apple Circus New York, besuchte ROTE NASEN Clowndoctors in Wien und begleitete Dr. Lisl Ribisel und Dr. Ernesto Stoppl auf deren Clownvisite im Orthopädischen Spital Speising.

Michael Christensen ist der „Vater“ der Spitalclowns. Er hat 1986 die weltweite Spitalclown-Bewegung begründet. Während einer internen Feier in einer New Yorker Kinderklinik begeisterte er als Clowndoctor die ärztliche Belegschaft, und damals hat er die Idee für das „Clown Doctoring“ geboren. Im selben Jahr rief Michael Christensen im Big Apple Circus eine eigene Abteilung ins Leben, die Clown Care Unit, die heute rund 90 Clowns beschäftigt. Michael Christensen war der Erste, der das regelmäßige Spitalbetreuungsprogramm initiierte: Immer zwei Clowns im Team besuchen ein Mal oder mehrmals pro Woche Stationen in Krankenhäusern und bringen kleinen Patienten Lebensfreude und Zuversicht ans Krankenbett.

Monica Culen, Geschäftsführerin der ROTE NASEN Clowndoctors, hat 1991 in Österreich die erste Clownorganisation Europas mitgegründet und aufgebaut und gleichzeitig von Österreich aus auch Belgien und Holland beim Aufbau der Clownorganisationen unterstützt. In den folgenden Jahren entstanden weitere Organisationen in Frankreich, Deutschland und Brasilien, die ihren Ursprung in Michael Christensen´s Clown Care Unit haben. Von da an hat sich die Idee der Spitalclowns auf der ganzen Welt verbreitet.

Michael Christensen ist Ehrenmitglied von ROTE NASEN Clowndoctors International und seit vielen Jahren Freund und Berater des ROTE NASEN Teams.

ROTE NASEN Clowndoctors - Verein zur Förderung der Lebensfreude für kranke oder leidende Menschen

wurde 1994 auf Initiative von Monica Culen, Geschäftsführung, und Giora Seeliger, Künstlerische Leitung, unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Dr. Max Friedrich gegründet. Die Vereinsarbeit konzentrierte sich vorerst auf die Betreuung kranker oder leidender Kinder und wurde 1999 auf Geriatrie- und 2003 auf Rehabilitationspatienten erweitert.

Die gemeinnützige Privatstiftung ROTE NASEN Clowndoctors International wurde 2003 von ROTE NASEN Österreich ins Leben gerufen. ROTE NASEN International umfasst Partnerorganisationen in Deutschland, Slowenien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn, sowie Sonderprojekte außerhalb Europas wie etwa in Argentinien.

ROTE NASEN Clowndoctors sind speziell ausgebildete Künstler, die auf Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen mit clowneskem Humor kranken Menschen Trost, Zuversicht und Lebensmut schenken.

 

Pressekontakt ROTE NASEN Clowndoctors:
Mag. Elisabeth Ornauer
Wattgasse 48, A – 1170 Wien
Tel: +43 1 318 03 13 – 31
E-Mail: elisabeth.ornauer(at)rotenasen.at
www.rotenasen.at, www.rotenaseninternational.com

 

Text + Bild: Rote Nasen Clowndoctors

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit