1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Gesundheit

Genuss einkaufen – in Marans Wohlfühl - Biomarkt

Informationen über den Biomarkt Maran in Perchtoldsdorf und Wien

Biomarkt Maran nun auch in Perchtoldsdorf

Landwirtschaftsminister Josef Pröll und Bürgermeister Martin Schuster zu Besuch beim neuen Biomarkt Maran Seit kurzem können die Perchtoldsdorfer in entspannter Atmosphäre mit Genuss biologisch einkaufen. Der erste Perchtoldsdorfer Bio-Supermarkt hat unweit vom Marktplatz im Hof der restaurierten „Essigfabrik“ eröffnet. Der Biomarkt Maran bietet auf ca. 400 Quadratmetern ein umfassendes Angebot für den gesamten Bedarf des täglichen Lebens: Obst und Gemüse, Brot, Getränke, Convenience-Produkte bis hin zu Naturkosmetik, biologischer Tiernahrung und Fachliteratur. Alles findet sich unter einem Dach und die Saft- und Kaffeebar lädt zum entspannenden Plauscherl.

Marans Wohlfühl-Supermarkt ist in jeder Beziehung etwas Besonderes: Das Geschäft ist nach den Regeln des Feng Shui gestaltet und in dieser Atmosphäre ist entspanntes Einkaufen ebenso ein Genuss, wie das Produkt, das man kauft.

Das Sortiment ist auf die Ansprüche der Perchtoldsdorfer KundInnen abgestimmt: Vielfalt bei Obst und Gemüse mit Betonung traditioneller Sorten, bei denen man den Unterschied richtig schmeckt, reiche Auswahl an österreichischen Spezialitäten bei Frischeprodukten wie z.B. Schaf- und Ziegenkäse, und moderne Convenience-Produkte. Das neue Geschäft entspricht dem Grundsatz der Biomärkte von Stefan und Josefine Maran, dass jeder Markt individuell gestaltet ist, dass Interieur, Sortiment und Service für den jeweiligen Standort stimmen und dass jeder Markt ein Wohlfühl-Supermarkt sein muss.

Am Montag den 10. Juli 2006 überzeugten sich Landwirtschaftsminister Josef Pröll und Bürgermeister Martin Schuster persönlich von diesen Vorzügen des Biomarkt Maran im Zentrum von Perchtoldsdorf. Stefan Maran und seine Frau Josefine begrüßten den hohen Besuch persönlich und wer dabei war, konnte mit einem Glas Prosecco mit einem Schuss Rosenwasser wieder eine Innovation aus dem Bio-Bereich kennenlernen.

1. Bio-Supermarkt in Niederösterreich: Bio - Maran

 

Biomarkt Maran:
Bio-Supermärkte mit vier Filialen in Wien-Landstraße, Wien-Ottakring, Wien-Kaiserstraße und Perchtoldsdorf

Eigentümer:
Stefan Maran, Geschäftsleitung, Josefine Maran, Leitung Einkauf

Schwerpunkte:
Vielfältiges Obst- und Gemüseangebot mit Betonung traditioneller Sorten
Regionale Produkte von kleinen österreichischen Produzenten
Convenience-Produkte
Lebensmittelspezialitäten: z.B. vegane oder glutenfreie Produkte
Umfassendes Angebot des täglichen Bedarfs: Naturkosmetik, Nahrungsergänzungsmittel, Reinigungsmittel, Tiernahrung

Service:
Beratung durch geschulte Mitarbeiter
Ernährungsberatung in den Filialen Wien-Kaiserstraße und Landstraße
Zahlreiche Verkostungen bzw. Beratungstage für Naturkosmetik zum Kennenlernen der Produkte

Bio – Maran in Perchtoldsdorf:
400 Quadratmeter Verkaufsfläche
10.000 Produkte, davon 2.700 aus Österreich

Besonderheiten:
Gratis Parken für Kunden (eine Stunde) direkt vor dem Geschäft
Feng Shui-gestaltet
Saft- und Kaffeebar – frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte
Fachliteratur


Biomarkt Maran im Zentrum von Perchtoldsdorf:
unweit vom Marktplatz im Hof der restaurierten „Essigfabrik“
Brunnergasse 1-9, 2380 Perchtoldsdorf
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.00 – 19.00 Uhr; Sa 8.00 – 17.00 Uhr

So finden Sie zu uns:

Von der Donauwörtherstraße: Beim Perchtoldsdorfer Roten Kreuz einbiegen Richtung Zentrum, dann links in die Christoph Gluck Gasse.

Vom Marktplatz: Richtung Mödling, nach 100 Meter links die Einfahrt in den Hof der Essigfabrik, Brunnergasse 1 – 9

Biomarkt Maran
Neu: 2380 Perchtoldsdorf, Brunnergasse 1 – 9
1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 37
1070 Wien, Kaiserstraße 57 – 59
1160 Wien, Ottakringerstraße 186

 

Text + Bilder: Biomarkt Maran

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit