1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Gesundheit

Endlich Nichtraucher! – Nie wieder rauchen

Um endlich Nichtraucher zu werden und langfristig von Tabak und Nikotin loszukommen, bedarf es Ehrgeiz, Selbstvertrauen und vor allem Disziplin und Durchhaltevermögen. Stadt-Wien listet für Sie vier Beratungsstellen auf, an die Sie sich wenden können, um mit deren Hilfe ENDLICH NICHTRAUCHER zu werden und die Sucht nach der Zigarette hinter sich zu lassen.

Altes Nichtraucher-Schild vor grauem Hintergrund
© Petra Bork/pixelio.de |

Endlich Nichtraucher! – Weg von der Zigarette

Das Problem, mit dem Rauchen aufzuhören 

Ein großes Problem sind die soziodynamischen Ursachen, die einen Menschen überhaupt erst zum Raucher machen. Angehörige sozialer Gruppen, in welchen die Mehrheit raucht, sind gefährdeter, nikotinsüchtig zu werden und sie werden auch schwerer wieder von Zigaretten und Nikotin loskommen.

Auch in Partnerschaften, in denen beide rauchen, wird es schwieriger, endlich Nichtraucher zu werden, wenn dieses Ziel nur von einem Partner verfolgt wird. Und die angebliche Förderung der Kommunikation durch das Rauchen steht ebenfalls so manchem Entwöhnungsversuch im Weg.

Trotzdem ist es möglich, endlich Nichtraucher zu werden. „Endlich Nichtraucher“ ist auch der Titel eines sehr bekannten Buches, verfasst vom leider schon verstorbenen Nichtraucherpapst Allen Carr. Carr wurde 1934 in England geboren, war viele Jahre beruflich als Wirtschaftsprüfer tätig, war aber nach eigenen Angaben in dieser Tätigkeit nie wirklich glücklich und rauchte bis zu 100 Zigaretten am Tag.

Die Sucht nach Tabak und Nikotin überwinden

Die gesundheitlichen Folgen waren bei einer derartigen Tabaksucht verherrend und Allen Carr suchte deshalb nach einem Weg, endlich Nichtraucher zu werden und sich von seiner Sucht zu befreien. Gefunden hat er diesen Weg im Jahr 1983. Seine Grundsatz-Überlegungen zum Thema Nikotinkonsum nutzte er zunächst dazu, um selbst rauchfrei zu werden, bemerkte aber, dass er einen Weg gefunden hatte, auch anderen Menschen den Weg aus der Nikotinsucht aufzuzeigen.

Carr begann, sehr erfolgreich Nichtraucherseminare zu geben, und seine Überlegungen zum Thema schrieb er schließlich auch in seinem Buch „Endlich Nichtraucher“ nieder – bis heute ein Klassiker unter den Ratgebern für entwöhnungswillige Raucher. „Endlich Nichtraucher“ arbeitet nicht in erster Linie mit den Schreckensbildern von Lungenkrebs, Impotenz, Herzinfarkt und ähnlichen mit dem Rauchen in Zusammenhang gebrachten Erkrankungen. Würden diese Schreckensbilder wirklich irgendjemanden vom Rauchen abhalten, so Carr, gäbe es schon lange keine Raucher mehr.

Carr versuchte es stattdessen mit einer so genannten „positiven Gehirnwäsche“, deren Ziel es war, dem Raucher klarzumachen, dass er nichts verliert, wenn er die Zigaretten aufgibt, dass Verlustgefühle unangebracht sind. Was Carr wollte, war, Rauchern ein Gefühl der Freude über das baldige Nichtraucherdasein vermitteln.

„Endlich Nichtraucher“ gibt es mittlerweile in 30 Sprachen. Mehr als 10 Millionen Mal hat sich der Klassiker bereits verkauft. Tragischerweise starb Carr im Jahr 2006 an Lungenkrebs, obwohl er zu diesem Zeitpunkt bereits mehr als 20 Jahre abstinent war – möglicherweise nicht nur eine Folge des den abstinenten Jahren vorausgegangenen Nikotinmissbrauchs, sondern auch des Passivrauchens, dem er sich in seinen ersten Seminarjahren – als er selbst dem blauen Dunst längst abgeschworen hatte – ausgesetzt hatte; entwöhnungswillige Klienten durften zu Beginn der Therapie noch rauchen. 

Endlich Nichtraucher! – Das Rauchertelefon der Wiener Gebietskrankenkasse

Stadt-Wien listet für Sie in den folgenden Zeilen einige Beratungsstellen auf, mit deren Hilfe sie "Endlich Nichtraucher" werden können.

Um nicht nur endlich Nichtraucher zu werden, sondern es auch zu bleiben, bietet die Wiener Gebietskrankenkasse Folgendes an:

1. Rauchstopp bei ANRUF

Unter der Nummer 0810 810 013 (Ortstarif) können Sie ganz bequem und von zu Hause aus das "Rauchertelefon" erreichen und um Hilfe bitten. Speziell geschulte Psychologinnen und Psychologen besetzen die Telefone von Montag bis Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten können sowohl Termin- als auch Rückrufwünsche auf das Band gesprochen werden. Im Vordergrund steht bei dieser Servicehotline Ihre individuelle Situation. Auch eine längerfristige Begleitung bzw. Beratung ist möglich.

2. Raucherberatung und -therapien in den WGKK-Gesundheitszentren

Wer ein persönliches Gespräch bevorzugt, kann nach Terminvereinbarung mit einer/m RaucherberaterIn in den Gesundheitszentren ein Beratungsgespräch vereinbaren und auf diese Weise medizinischen Rat suchen. Je nach Bedarf werden Einzel- oder Gruppentherapien sowie psychotherapeutische Angebote wie zum Beispiel Autogenes Training angeboten. Die Beratung und Therapien sind kostenlos. 

3. Kuraufenthalt für aufhörwillige Raucher

Diese Möglichkeit ist empfehlenswert, wenn Sie schwer nikotinabhängig sind und bereits Begleiterkrankungen vom Rauchen haben. Hier ermöglicht Ihnen die Wiener Gebietskrankenkasse eine dreiwöchige stationäre Rauchertherapie im Grazer Josefhof. Um das Rückfallrisiko zu minimieren, kann man anschließend noch ein Jahr lang eine ärztliche Nachbetreuung in Anspruch nehmen. Erforderlich für dieses Angebot ist dessen Bewilligung durch den Medizinischen Dienst der Wiener Gebietskrankenkasse.

Informationen und Anmeldung: Dr. Dietmar Windisch +43 (01) 60122-2168

Broschürenservice

Für all jene, die sich in Ruhe kompakte Informationen zu Rate ziehen wollen, gibt es die Möglichkeit, vom kostenlosen Broschürenservice Gebrauch zu machen. Derzeit stehen die Folder "Rauchertelefon" und "Endlich Nichtraucher!" zur Verfügung die auch für Betriebe, Ordinationen oder Schulklassen einholbar sind.

Anmerkung: Hier finden Sie weitere Tipps, wie Sie Nichtraucher werden

Nichtraucher werden – Beratungsstellen

Gesundheitszentrum Wien-Mitte

Strohgasse 28, 1030 Wien, Dr. Waltraud Kellner Telefon: +43 (01) 601 22-40300

Gesundheitszentrum Wien-Mariahilf

Mariahilfer Straße 85-87, 1060 Wien, Dr. Herbert Nell, Telefon: +43 (01) 601 22-40600 

Gesundheitszentrum Wien-Süd

Wienerbergstraße 13, 1100 Wien, Dr. Alexandra Fassl, Telefon: +43 (01) 601 22-4238

Gesundheitszentrum Wien-Nord

Karl-Aschenbrenner-Gasse 3, 1210 Wien, Dr. Alfred Preindl, Telefon: +43 (01) 601 22-40200

VIEL ERFOLG! 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

weg von der Nikotinsucht und Nichtraucher werden, und zwar von heute auf morgen.

Zu diesem brisanten Thema gibt es eine exakte Anleitung, wie und mit welchen Hilfsmitteln es der Verfasser geschafft hat, sich endlich von dem unsäglichen Laster nach zigjähriger starker Raucherei, endlich dauerhaft zu befreien.

Einfach mal googeln unter Nichtraucher-Anleitung Stuttgart

, 19.04.2012 um 19:51
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit