1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Gesundheit

Ein erster Einstieg

Ein erster Einstieg in die spirituelle Welt

Der Mensch ganzheitlich gesehen...

Gesundheit ist mehr als das Ergebnis eines medizinischen TÜVs

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Gesundheit als „…Zustand vollkommenen physischen, psychischen und sozialen Wohlbefindens“. Den Funktionen des Körpers wird ein subjektives Befinden als Gradmesser für Gesundheit hinzugefügt. So könnte man „gesund“ als ein Sich-verankert-fühlen in einer tiefen Ruhe und Zufriedenheit definieren, einhergehend mit dem Loslassen von Angst, Schmerz, Unzufriedenheit und Zweifel. Aber wie ist das zu schaffen? Worin soll sich jemand verankert fühlen, wenn alles um ihn herum am Einstürzen ist? Und wie kann man in sich Selbstheilungskräfte wecken, wenn man unter Schmerzen leidet oder zu schwach ist sich selber Mut zu machen?

Neue Erfahrungen sammeln

Ich möchte auf dieser Seite Erfahrungen und Gedanken mit Ihnen teilen, die Anstoß geben sollen, für uns oft neue, oder zumindest in Vergessenheit geratene, geistige Dimensionen zu entdecken, die man sich im täglichen Leben zu nutze machen kann. Viele Denker in der Gesellschaft gehen bereits über das äußere Erscheinungsbild der Dinge hinaus und versuchen den Menschen als auch die Vorgänge in der Natur, Gesellschaft und Wissenschaft in einer umfassenderen, tieferen Dimension zu begreifen. Schritt für Schritt kann man sich an diese spirituelle Dimension herantasten, ihre Gesetze anwenden, deren Wirkung erfahren und Heilung in den verschiedensten Situationen erleben.

Ein Beispiel

Vor kurzem wachte ich mit einer starken Entzündung in den Augen auf, sodass ich sie kaum öffnen konnte und zudem hatte ich Schwierigkeiten beim Atmen. Ich kannte diese Zustände nicht und war einigermaßen über deren plötzliches Auftauchen überrascht. Ich schaffte es gerade noch meinen Kindern zu helfen sich für die Schule fertigzumachen, doch kaum waren sie außer Haus, brach alles zusammen. Jetzt konnte ich die Augen, die jede Menge Flüssigkeit von sich gaben, gar nicht mehr öffnen, war völlig erschöpft und hatte Schmerzen in der Brust bei jedem Atemzug. Ich war gezwungen, mich ins Bett zu legen.

Erst dachte ich, dass sich das mit ein bisschen Ruhe und der Zeit über mich nachzudenken und „meine Mitte“ zu finden, wieder legen würde, doch als sich die Situation zuspitzte, machte sich Furcht breit, und ich wusste, es musste etwas geschehen: Ich besann mich darauf, was ich durch meine unzähligen Erfahrungen mit Krankheit oder Schwierigkeiten gelernt habe: ich wusste, dass das Heil sein, das Ganz sein, das Gesund sein in mir vorhanden war. Es gehörte zu mir, zu meinem Leben, zu meiner Identität. Es gehört zum Mensch sein. Es war nur verschüttet von der Tretmühle des Alltags, und ich musste es wieder finden und fühlen, mich mit ihm in Einklang bringen. Es war auch hilfreich mit einer lieben Freundin darüber zu reden, die mich in meinen Bemühungen unterstützte. Und dann geschah etwas, was ich schon oft - aber selten in dieser Intensität und Deutlichkeit - erlebt habe: Ein starkes Gefühl von Leichtigkeit, Wärme und Freude machte sich in mir breit. Es war eine Art völliger Entspannung, und trotzdem war es mehr als das: Als würde jemand die Lasten und Sorgen des Alltags einfach wegnehmen, die wie Blockaden auf mein System gewirkt haben müssen. Ich fühlte mich ganz frei und ruhig. Alles stimmte, es war wie ein Einssein mit dem gesamten Universum. Ich lag so da und genoss einfach dieses Gefühl, wollte es so lange wie möglich in mir halten. Ich dachte gar nicht an den körperlichen Zustand oder an Heilung, aber als ich nach einiger Zeit auf die Uhr schaute, merkte ich, dass alle Symptome verschwunden waren. Obwohl ich die Nächte zuvor kaum geschlafen hatte, fühlte ich mich frisch und voll Energie und konnte zeitgerecht meine Kinder von der Schule abholen.

Was war passiert? Eine innere Heilkraft wurde aktiviert, die Kuhn (Arzt und Diplompsychologe; siehe Buchtipp) auch „innere Instanz“ nennt, eine geistige Ordnung, die, wenn man sich auf sie einlässt, Harmonie in durcheinander geratene Körperfunktionen oder Lebenssituationen bringt; und man kann lernen diese geistige Ordnung zu beanspruchen und sie im täglichen Leben zu nutzen.

Nicht immer gehen Heilungen gleich schnell vor sich. Ich habe auch schon erlebt, dass Fortschritte langsam erzielt wurden. Manchmal muss erst „aufgeräumt“ werden im Denken, muss man lernen zu vertrauen, loszulassen von alten Gedankenmustern, Ängsten und Zweifeln. Aber man kann selber erfahren, wie sich dieses „Durchhalten“ und Vertrauen lohnt.

Praxis

Ich beschäftige mich seit über 20 Jahren mit dem metaphysischen Heilen, habe zahlreiche Erfahrungen im In- und Ausland gesammelt und besitze eine spezielle Ausbildung in Mary Baker Eddys* Heilmethode. In der Praxis in Wien 7 helfe ich Menschen, deren Leben aus dem Gleichgewicht geraten ist, sei es durch bestimmte Lebensumstände oder Krankheit, ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Gesundheit im ganzheitlichen Sinn zu erfahren. Voranmeldungen unter: christiana.ritter(at)yahoo.com, tel. +431 522 2616, oder +43 650 980 1585.

 

* Mary Baker Eddy

Eddy hat im Jahre 1866 erstmals damit begonnen, spirituelle Gesetzmäßigkeiten und deren Wirkungen zu erforschen und zu beschreiben. Sie hat mit ihren Entdeckungen auf diesem Gebiet, ihrer intensiven Heilarbeit, einem metaphysischen College und zahlreichen Publikationen weltweit Anerkennung geerntet. Ihre Erkenntnisse sind heute überall dort von Interesse, wo der Zusammenhang zwischen Spiritualität und Medizin oder Spiritualität und Naturwissenschaften erforscht wird, wie z.B. auf dem zweimal jährlich stattfindenden Kongress „Spirituality and Medicine“ der Harvard Medical School in Boston, USA.

Dialog

Ich freue mich immer über Fragen und Gedankenaustausch. Weltweit gibt es Ärzte, Homöopathen und Psychologen, die die Wirkung von spirituellen Gesetzen auf den Körper erforschen. Bald können Sie hier Ergebnisse von Studien nachlesen oder sich über diesbezügliche Statistiken informieren. Auch Ihre Beiträge zu diesem Thema sind sehr willkommen.

Briefkasten

Alle Beiträge sowie Fragen schreiben Sie bitte an

christiana.ritter(at)yahoo.com.

Buchtipps

-> Für alle, die ein eher wissenschaftliches Werk über das Thema lesen wollen, ist Mary Baker Eddys Buch Wissenschaft und Gesundheit zu empfehlen, ISBN 0-87952-145-7, € 21,-; erhältlich im Buchhandel oder unter christiana.ritter(at)yahoo.com (plus € 3,- Versandkosten)

-> Eckhard W. Kuhn: Die Heilkraft des Geistes, KNAUR Taschenbuch, € 10,30.

 

 

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit