1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Gesundheit

Diabetes Austria: Der Verein für Diabetiker

Es ist Österreichs größtes Diabetes-Portal: Diabetes Austria, der Verein für Diabetiker. Auf dem Internetportal von Diabetes Austria erwarten Diabetiker wie auch Familie, Freunde und Bekannte von Betroffenen Informationen über Anzeichen und Symptome der Zuckerkrankheit. Bleibt trotz der vielen Informationen einmal eine Frage unbeantwortet, stehen an Diabetes erkrankten Besuchern des Portals Experten mit Rat und Tat zur Seite. Einen Überblick über Ziele und Aufgaben von Diabetes Austria gibt stadt-wien.at.

© Tim Reckmann/pixelio.de |

Diabetes Austria – Der Verein für Diabetiker im Porträt 

Diabetes Austria, die Initiative Soforthilfe für Menschen mit Diabetes, freut sich über den Zwei-Millionsten-Besucher auf dem größten österreichischen Diabetes-Portal www.diabetes-austria.com.

Initiator und Herausgeber Peter P. Hopfinger selbst ist 1995 an Diabetes erkrankt: 

"Wir sind seit 1996 online und damit zwei Jahre älter, als die heutige größte Suchmaschine der Welt, Google. Insgesamt sind wir rund 150 Monate oder etwa 45.000 Tage online. In diesem Zeitraum haben wir gemeinsam mit allen freien Mitarbeitern und Kooperationspartnern rund 2.300 Geschichten, Interviews, Reportagen oder Studienberichte veröffentlicht – etwa 15 große Geschichten pro Monat. Das schlägt sich auch in der Nutzung nieder: Diabetes-Austria-BesucherInnen haben alleine im vergangenen Jahr mehr als zwei Millionen Seiten aufgerufen."

Beratung für Diabetiker: Diabetes Austria informiert über Anzeichen und Symptime Zuckerkrankheit  

Bei den Kurzmeldungen, die sich neben der Zuckerkrankheit auch mit den Themen Bluthochdruck, Übergewicht und anderen „verwandten“ Themen beschäftigen, hat die Redaktion vor Kurzem die 100.000er-Marke überschritten. Die Übersicht über diese Kurzmeldungen, die im Schnitt rund eine Woche online sind, bekommen etwa 6.500 Newsletter-Abonnenten zwei Mal pro Woche zugesandt. Gemeinsam mit den Newslettern, die zu speziellen Anlässen oder zum Monatsbeginn automatisiert verschickt werden, wurden allein im vergangenen Jahr 2008 400.566 Newsletter-Kontakte hergestellt.

Diabetes Austria: Experten antworten auf Ihre Fragen 

Aus all diesen Informationen, die auf dem umfangreichen Portal gefunden werden können, ergeben sich letztlich doch immer wieder Fragen für einen unserer Experten, die im Expertenforum kostenlos und anonym zu Ihrer Verfügung stehen. Das summierte sich im Lauf der Jahre auf rund 9.000 Fragen, die von Diabetologen wie Prof. Guntram Schernthaner, Prof. Kinga Howorka und anderen prompt beantwortet wurden.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit