1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Gesundheit

Basisinfos zu Aids

Basisinformationen zu Aids Acquired Immune Deficiency Syndrom =erworbenes Immunmangelsyndrom). Unterschied zwischen der HIV-Infektion und dem Krankheitsbild Aids.

Basisinfos zu Aids

Basisinformationen zum Thema HIV/AIDS

Noch immer verwechseln viele Menschen die HIV-Infektion („HIV-positiv“)mitdem Krankheitsbild „AIDS“.

„HIV-positiv“ bedeutet, dass eine Ansteckung mit dem HI-Virus vorliegt.Diese Person kann zumeist mehrere Jahre ohne medizinische Problemeleben,bis die ersten Beschwerden auftreten. Diese Person kann aberselbstverständlich ab dem Zeitpunkt der Infektion das HI-Virus (HumanImmunodeficiency Virus = Menschliches Immunmangel-Virus) weitergeben.

Von der Krankheit „AIDS“ (Acquired Immune Deficiency Syndrom =erworbenes Immunmangelsyndrom) spricht man, wenn bei der Person AIDS-definierendeErkrankungen (z.B. seltene Formen der Lungenentzündung, Tumore,Infektionendie sonst für ein intaktes Immunsystem keine Rolle spielen...) auftreten oder wenn die CD4-Zellzahl unter 200 fällt.

Von der Infektion bis zum Auftreten der Beschwerden vergehen in derRegelzehn Jahre (manchmal länger, manchmal kürzer). In den letzten Jahrenwurdein Österreich vermehrt beobachtet, dass sich immer mehr Menschen ihresHIV-Status nicht bewußt waren und erst beim Vorliegen gravierendermedizinischer Probleme davon erfahren haben.

Faktum ist, das man einer Person nicht ansieht, ob er/sie HIV-positiv ist oder nicht. Deshalb ist und bleibt SAFER SEX das Gebot der Stunde. Und wie wird das Kondom richtig verwendet?

  • Schutzhülle vorsichtig öffnen, kein Hantieren mit spitzen Gegenständen.
  • Die meisten Kondome sind an der Spitze mit einer kleinenAusbuchtung(Reservoir) für die Samenflüssigkeit versehen. Ist das nicht der Fall,so sollte an der Spitze etwas Raum freigehalten werden (Luft vorherherausdrücken).
  • Nach Zurückziehen der Vorhaut das Kondom mit dem Wulst nachaußenvorsichtig über den steifen Penis abrollen.
  • Bei Verwendung von Gleitmitteln nur solche benutzen, die aufWasserbasishergestellt sind. Fetthaltige Cremes machen das Kondom brüchig.
  • Nach dem Samenerguss das Kondom beim Herausziehen am Penisfesthalten, um ein Abrutschen zu vermeiden.

WICHTIG HINWEISE

  • Verwendung von Markenkondomen
  • Beachtung des Ablaufdatums
  • Kondome kühl und trocken lagern, vor Hitze schützen
  • Kondom nur einmal benützen
  • Gebrauchte Kondome zum Restmüll geben, nicht in die Toilette oder in den Bio-Müll

Bei Fragen zu HIV/AIDS oder sexuell übertragbaren Krankheiten wenden Siesich bitte an die Aids Hilfe Wien- Hotline unter 01/599 37 oder schicken Sie eine E-Mail an wien(at)aids.at.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit