1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Gesundheit

Anwendungsgebiete der Hyperthermie

Wussten Sie, dass Fieber nicht nur Begleiterscheinung und Symptom von Krankheiten wie Erkältungen, Grippen, etc. ist, sondern eine heilende Wirkung auf den Körper hat? Diese heilende Wirkung des Fiebers macht sich die Hyperthermie zunutze. Durch die sanfte Erzeugung heilsamen Fiebers können Krankheiten geheilt werden. Welche? Erfahren Sie es hier – Anwendungsgebiete der Hyperthermie.

Kübel und Handtücher auf Saunabank
© rösli48/pixelio.de |

Warum Hyperthermie?

Für Abwehr- und Heilungsvorgänge setzt die Natur von sich aus die zeitweilige Erhöhung der Körperkerntemperatur ein, das uns allen bekannte Fieber. In diesem Zustand werden hochwirksame Selbstheilungskräfte aktiviert, die Infektionen häufig nach ein bis zwei Tagen erfolgreich überwinden.

Leider wird dieser Vorgang häufig gestört, indem oft zu früh fiebersenkende Medikamente gegeben werden.

Anwendungsgebiete der Hyperthermie 

  • Chronische entzündliche Erkrankungen (Bronchitis, Prostatitis, Sinusitis)
  • Chronische Schmerzzustände (z.B. Fibromyalgie)
  • Probleme mit dem Bewegungsapparat (Arthrosen und Arthritis)
  • Aktivierung des Immunsystems und  Entgiftung
  • Tumorerkrankungen und  Krebs (besonders wirksam als Mehrsäulen-Therapie)
  • Müdigkeitssyndrom und  depressiver Verstimmung
  • Schlafstörungen
  • Allergien – Asthma
  • Neurodermitis
  • Unfähigkeit zu fiebern (Thermoregulationsblockade)
  • Hyperthermie in Verbindung mit bewusster Autosuggestion
  • Bei Gesunden zur Aktivierung des Immunsystems und Entgiftung sowie zur Verbesserung der Schlafqualität

 

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit