1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Gesundheit

AIDS Memorial Day 2006

Informationen über den Aids Memorial Day 2006 in Wien

AIDS Memorial Day 2006

AIDS GEDENKEN – AIDS BEDENKEN 

Die Aids Hilfe Wien lädt am Samstag, dem 27. Mai 2006, gemeinsam mit Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, Nationalrat Kai Jan Krainer, dem Names Project Wien, dem Community Board Österreich, dem Verein H.I.V., dem Positiven Dialog und dem AIDS-Seelsorger Pater Clemens Kriz zum AIDS Memorial Day.

 

Der AIDS Memorial Day hat als Gedenktag für die an HIV/AIDS verstorbenen Menschen international Tradition und wird seit 2004 wieder regelmäßig in Wien zelebriert. Aufgrund der Kombinationstherapie konnte die Sterberate drastisch verringert werden. Trotzdem gilt es, inne zu halten und sich jener Menschen, die der Immunschwäche erlegen sind, zu erinnern. Deshalb wird jedes Jahr im öffentlichen Raum während einer Feier ein Gedenkbaum gepflanzt. Den Ehrenschutz für die Veranstaltung hat dieses Jahr Nationalrat Kai Jan Krainer übernommen.

 

Der „Festakt“ wird von 10.00 bis 11.00 Uhr in 1030 Wien, Rochusmarkt, stattfinden.

 

Neben der Pflanzung einer Baumhasel werden "Concentus21" und die "Harmony Men" die Veranstaltung, die von Gemeinderätin Dr. Elisabeth Vitouch moderiert wird, musikalisch untermalen. Weiters soll eine „Gedenktafel“ enthüllt und Quilts (Gedenktücher für Menschen, die an den Folgen von AIDS gestorben sind) vom Names Project Wien gezeigt werden.

 

Der Baum wird von Bezirksvorsteher Erich Hohenberger zur Verfügung gestellt. Ein Programmpunkt des AIDS Memorial Days ist die Verlesung von Vornamen der im letzten Jahr an AIDS verstorbenen Menschen durch Pater Kriz. Gäste der Veranstaltung werden rote Rosen mit Schleifen und darauf angebrachten Vornamen Verstorbener neben dem neugepflanzten Baum feierlich niederlegen. Weiters wird auch eine Gedenktafel feierlich enthüllt.

 

Sollten Sie einer speziellen Person gedenken wollen, dann kontaktieren Sie bitte klein(at)aids.at.

 

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit