1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
  3. Abnehmen
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Abnehmen Text: Tamara Leitner

Fasten: So purzeln die Kilos!

Die Fastenzeit steht vor der Türe, doch nicht nur während der 40 Tage zwischen Aschermittwoch und Ostern wird gefastet. Mittlerweile ist das Fasten ein beliebter Ernährungs- und Diättremnd geworden. Wie gesund sind diese Diäten tatsächlich?

viele verschiedene gesunde Säfte
© pixabay.com | Leckere Smoothies helfen durch die Fastenzeit.

Fasten – eine österreichische Tradition

Die Fastenzeit beginnt in Österreich traditionell mit dem Aschermittwoch und endet 40 Tage später, rund um Ostern. So sollen im Anschluss an den Fasching die Menschen an ihre Sterblichkeit erinnert werden. Die Fastenzeit findet ihren Ursprung in der Bibel. Jesus hatte, laut Überlieferung, 40 Tage in der Wüste gefastet, woraus sich die Dauer des Fastens für die westliche Kirche ableiten lässt.

Im Mittelalter stellte auch der Advent eine strenge Fastenzeit dar.

Im 21. Jahrhundert weitet sich die Form des Verzichts über die Nahrung alleine aus, auch auf Mobiltelefone, das Auto und weitere neumoderne Dinge, kann während der Fastenzeit verzichtet werden – Zweiteres speziell dann, wenn das Fasten keinen religiösen, sondern einen diätetischen Hintergrund hat

Was bedeutet Fasten?

Als Fasten bezeichnet die Kirche kein beliebiges Opfer, sondern konkret den Verzicht auf Nahrung – ganz genau genommen bedeutet „Fasten“ für die katholische Kirche: die einmalige Sättigung am Tag. Bloß eine karge Mahlzeit soll am Tag zu sich genommen werden, jegliche süßen oder salzigen Snacks und auch größere Zwischenmahlzeiten sind untersagt. Kleinere Stärkungen sind erlaubt, um dem Körper Energie zu liefern.

Das Fasten wurde über die Jahre hinweg, auch außerhalb der dafür vorgesehenen Fastenzeit vor Ostern, immer beliebter, viele Diäten und Ernährungskonzepte sind auf dem Prinzip des Fastens ("Meal Skipping") aufgebaut. Während des Fastenprogramms entwässert der Körper und befreit sich von Giftstoffen. Dadurch wird das Gewebe straffer und ein signifikanter Gewichtsverlust erzielt. Das sogenannte Heilfasten aktiviert außerdem die Selbstheilung bei vielen chronischen und akuten Krankheiten, zum Beispiel:

  • Bluthochdruck, Gefäßkrankheiten
  • Übergewicht (Adipositas)
  • Rheuma, Gicht, Arthrose, Entzündungen
  • Allergien, Unverträglichkeiten
  • Migräne
  • Hauterkrankungen

Abnehmen mit Fasten

Statt Nahrung nur mehr Wasser und Tees? Nein, auf diesem Wege würden die abgenommenen Kilos, nach dem Fasten sofort wieder auf die Hüften wandern (Jojo-Effekt). Wer Fasten als Diät und nicht als Entschlackung oder Entgiftung des Körpers machen möchte, sollte sich vorerst gründlich informieren!

Decken Sie sich vor der Fastenperiode mit genügend Obst und Gemüse ein, auch Suppen, Tees, Brottrunk, Reis und Haferschleim sollte vorrätig sein, denn: Gar nichts Essen ist ungesund! Erstellen Sie sich zu Anfang einen 7-Tage-Fasten-Plan und versuchen Sie diesen auch einzuhalten.

Teekanne die Tee in Tasse gießt
© pixabay.com | Tee trinken - während der Fastenzeit sollte man 2-3 Liter Wasser oder Tee zu sich nehmen.

Grundsätzlich gilt, wer erfolgreich Fasten, dabei den Körper reinigen und eventuell auch ein paar Gramm abnehmen will:

  • sollte auf Genussmittel wie Alkohol, Nikotion, Kaffee, Süßigkeiten verzichten
  • auch Salzgebäck ist tabu
  • Appetitzügler und Nahrungsergänzungsmittel sind ein absolutes No-Go!
  • trinken Sie mindestens 2-3 Liter Wasser am Tag
  • und geben Sie ihrem Körper wonach er verlangt: Ruhe, Entspannung, Bewegung..

Intermittierendes Fasten

Das intermittierende Fasten, oder unterbrochene Fasten, soll die Kilos nur so purzeln lassen. Bei dieser Diät wechseln sich Phasen, in denen normal gegessen wird, mit Phasen in denen komplett auf Nahrung verzichtet wird, ab. Entscheidend beim intermittierenden Fasten ist die Pause zwischen der letzten und der ersten Mahlzeit des Tages. Die verschiedenen Intervalle betragen hierbei 36 zu 12, 36 Stunden am Stück soll gefastet werden, 12 Stunden lang darf gegessen werden – möglich sind auch 16 zu 8 (16 Stunden keine Nahrung, 8 Stunden zum Essen) oder 20 zu 4. Befürworter preisen diese Methoden an, da in der längeren Esspause der Körper auf Fettverbrennung umschaltet, ähnlich wie beim Fasten.

Die 5 zu 2 Diät

Die „5 zu 2“-Diät ist ebenfalls ein Kurzzeitfasten, hierbei wird jedoch nur 2 Tage die Woche auf Nahrung verzichtet. An den restlichen 5 Tagen darf normal gegessen werden. Zwar essen Teilfaster an den Genusstagen mehr als sonst, im Durchschnitt erreicht man jedoch trotzdem ein Kaloriendefizit und die Fettpölsterchen schmelzen.

Die besten Rezepte für die Fastenzeit

Jede Diät oder Entschlackung kann auch lecker sein! Man sollte niemals das Gefühl haben auf etwas verzichten zu müssen, hier finden Sie ein gesundes und schmackhaftes Gericht, passend für die Fastenzeit:

Karfiol-Broccoli-Auflauf

Zutaten für vier Personen:

  • 600 Gramm Broccoli (frisch oder tiefgekühlt)
  • 600 Gramm Karfiol (frisch oder tiefgekühlt)
  • Salz & Pfeffer

Für die Sauce:

  • Butter
  • Mehl
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Rahm
  • Salz & Pfeffer

Broccoli und Karfiol dämpfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Aus Butter, Mehl und Milch ein Bechamel erstellen, das Ei und die Gewürze darunter heben und über das Gemüse gießen. Das Ganze in einer Auflaufform bei 180 Grad cirka 45 Minuten backen. Broccoli enthät besonders viel Vitamin C und ist reich an Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium.

>> Weitere leckere Rezepte

Fastenhotels Wien

Wer nicht alleine Fasten möchte, sondern seinen Körper inmitten von Gleichgesinnten und mit einem vorgefertigten Programm, auf Vordermann bringen will, hat die Möglichkeit einen Kurzurlaub in einem Fastenhotel zu machen. Fastenaufenthalte können in den meisten Hotels nicht willkürlich, sondern nur zu fixen Terminen gebucht werden. Dafür wird eine breite Palette an Programmen zur Auswahl geboten; von Qi Gong, Zumba und Yoga bis hin zu Golf, Malen und Kochkursen.

Preise für die Fastenpakete

Ein Fastenpaket für 10 Tage/ 9 Nächte beläuft sich auf ca. 1000 €. Es gibt auch die Option außer Haus zu nächtigen und trotzdem am Heilfasten-Programm teilzunehmen, dabei belaufen sich die Preise auf etwa 500 €. Heilfasten nach Dr. Buchinger für 7 Tage/ 6 Nächte inkludiert unter anderem auch Lymphdrainagen, entgiftende Salzwickel und vieles mehr: Preis pro Person € 789.

City Fasten Wien: Gemeinsam fit werden

Bei Cityfasten handelt es sich um ein neues Projekt und all jene von Ihnen, die schon immer etwas für Ihren Körper und Geist tun wollten, lesen weiter. Und für all jene, die nun einige der untenstehenden Aussagen mit Ja beantworten, haben wir ein Fastenprojekt in Wien aus der Taufe gehoben. Das Cityfasten!

  • Ich fühle mich etwas schlapp und müde und möchte meinen Zustand verbessern
  • Ich habe schon viel vom Fasten gehört und möchte es einmal probieren
  • Ich möchte gesund abnehmen und brauche eine Initialzündung
  • Ich habe keine Zeit zum Wegfahren und dennoch möchte ich eine gesunde Woche in meinen Alltag integrieren
  • Ich möchte mich entschlacken und leichter fühlen
  • Ich möchte mehr über das Thema Fasten und die Möglichkeiten erfahren
  • Ich möchte ein Rundum-Wohlfühl Service und nicht selbst kochen müssen und dennoch etwas für meine Gesundheit tun
  • Ich möchte mich, während ich arbeite, gesund ernähren und meine Vitalität zurückgewinnen
  • Ich möchte wissen, welche immens wertvollen Chancen und Vorteile für den eigenen Körper das Fasten bietet – ich habe schon viel davon gelesen
  • Ich möchte irgendwie klarer werden und meine Sinne wieder mehr spüren
  • Ich schaffe es nicht allein zu fasten und möchte dies in einer Gruppe tun mit gleichgesinnten Menschen. Da halte ich leichter durch

Die Agentur Leuchtpunkte hat eine wunderbare Kooperation zwischen mehreren kompetenten Partnern ins Leben gerufen. Gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Gesundheitsförderung (ggf) und dem Restaurant Hollerei bieten wir gesunde Fastenwochen, begleitet durch erfahrene ggf-Fastenleiterinnen, in Wien an.

Den Körper entlasten, entschlacken und entschleunigen. Achtsam werden, was die eigene Nahrungsaufnahme betrifft.  Unzählige Anregungen, Denkanstöße und Inspirationen zu bekommen, die auf körperlicher und geistiger Ebene das Fasten bereichern  – darum geht es in dieser Woche und das alles während man seinen gewohnten Tätigkeiten nachgeht.

Mehr Informationen und alle Termine für das Cityfasten in Wien finden Sie hier!

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit