1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Urlaub & Reisen
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Urlaub & Reisen Text: Redaktion stadt-wien.at

Santorini: Griechenland von seiner schönsten Seite

Der Reiz der Vulkaninsel Santorini in der südlichen griechischen Ägäis hat sich in den letzten Jahren weltweit herumgesprochen. Nicht zu unrecht ist diese Insel mindestens einen Besuch wert. Was dieses Reiseziel an Reizvollem und Sehenswertem zu bieten hat, welche Hotels den Aufenthalt defininitiv nicht vermießen lesen Sie hier.

Santorini

Santorin (auch Santorini bzw. im griechischen Thira genannt) ist ein kleines Archipel im Süden des Ägäischen Meeres und einer der Geheimtipps bei Griechenland Urlaubern. Durch einen Vulkanausbruch im 17. Jh. entstand die Caldera (kesselförige Struktur eines Vulkans) mit ihren einzelnen Inseln. Als der Vulkan nach dem Ausbruch Schritt für Schritt in sich zusammen stürzte, blieben die heute bestehenen Inseln übrig. Die ringförmig angeordnete Hauptinsel Thira und ihre kleineren Nebeninseln bilden zusammen Santorini. Der Durchmesser des gesamten Archipels liegt bei circa  16 Kilometern, die Gesamtfläche beträgt etwa 92 Quadratkilometer.

Sehenswürdigkeiten auf Santorin

Am Kraterrand befindet sich die Hauptstadt Firá, die man schon von weiten durch ihre weißen Häuser erkennt. Auch die zahlreichen Restaurants und Café bieten den Besuchern gute Möglichkeiten zum Erholen. Von Firá aus hat man einen ausgezeichneten Blick auf die Caldera, auch der „Caldera View“ genannt.

Akrotiri befindet sich im Süden von Thira und ist eine archäologische Ausgrabungsstätte. Hier finden Ausgrabungen einer Stadt aus der Kykladen Kultur statt. Man fand heraus, dass diese Stadt in ihrer Blütezeit durch einen Vulkanausbruch verschüttet, aber gleichzeitig für 3500 Jahre „konserviert“ wurde. Einen Besuch und eine fachkundige Führung durch die Ausgrabungsstätte sind auf jeden Fall empfehlenswert.

Reisetipps

Natürlich ist es jeden selbst überlassen zu welcher Zeit er nach Santorini reist, doch die idealste Reisezeit wäre von Mai bis September. Zu dieser Zeit ist nicht nur das Wetter stabil, sondern auch die meisten Feste und Aktivitäten finden in dieser Zeit statt.

Vor allem wenn Sie es lieben zu Wandern und die Gegend in der Sie Urlaub machen zu erkunden, ist Santorini der perfekte Ort dafür. Denn die Inseln bieten ihren Touristen wunderschöne Wanderwege. Festes Schuhwerk ist aber angebracht, da es auch mal rutschig und sandig bergauf und bergab gehen kann. Wandert man auf den höchsten Punkt der Hauptinsel Thira, das Profitis Ilias-Massiv mit 567 m, hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die Caldera und den kleineren Inseln.

Bei der Suche nach Restaurants ist zu raten, nicht im Strom der Besucher nach Essen zu suchen. Gehen Sie lieber in etwas kleinerer und nicht so lokale Restaurants und Cafés. Die Preise und die Qualität sind einfach besser.

Ein sehr schönes Café ist das V Lounge Café in Firá. Es bietet seinen Gästen nicht nur einen wunderschönen Ausblick auf die Caldera auch die Cocktails sind nicht zu verachten.

Das Restaurant Aegialos liegt direkt am Strand und glänzt wahrhaft mit dem Essen.

Wenn man sich nicht sicher ist zu welchen Restaurant man gehen sollte, einfach die Einheimischen fragen. Diese kennen eventuelle Geheimtipps und geben Ihnen gern einen Rat.

Wenn Sie ein Hotel ohne eigenen Strand gebucht haben oder doch einmal etwas Neues sehen möchten, besuchen Sie einen der vielzähligen Strände. Da die Inseln vulkanischen Ursprungs sind, ist der Sand auch schwarz.

Fährt man auf der Küstenstraße entlang findet man viele schöne und ruhige, einsame Strände.

Die Strände die unterhalb von Oia liegen sind vor allem bei den Einheimischen beliebt. Nur wenige Touristen verirren sich hier her, doch trotzdem findet sich hier die ein oder andere Taverne oder Café.

Die Strände von Baxedes bieten seinen Besucher vor allem eines: Ruhe. Vourvoulos ist ein kleiner Ort und besitzt einen Hafen, auf denen sich auch ein paar richtig schicke Yachten tummeln.

Hotel: Unsere Empfelungen für Santorin

Wenn Sie einen ruhigen Santorin Urlaub suchen und einfach eine atemberaubende Natur genießen wollen, sind Sie auf diesen kleinen Archipel genau richtig. Es gibt auf den Inseln verteilt eine Vielzahl an unterschiedlichen Hotels. Die meisten Hotels auf Santorin sind vor allem an der Nordküste der Insel angesiedelt. Im südlichen Teil der Insel ist die Tourismusbranche noch nicht so weit erschlossen.

Ein sehr familienfreundliches und günstiges Hotel ist das 3* Hotel Blue Sea in Kamari. Das kleine Hotel bietet einen Pool und viele weitere kleine Extras, wie zum Beispiel ein Theater und kostenfreie WLAN – Nutzung. Zum Badestrand sind es nur 3 Minuten Fußweg und auch die Stadt liegt sehr Nah.

Wer es etwas luxuriöser mag, ist mit dem 5* Hotel Tamarix del Mar Suites in Kamari gut beraten. Nur einen kleinen Katzensprung vom schwarzen Sandstrand entfernt, kann man in einer ruhigen und freundlichen Atmosphäre seinen Urlaub genießen.

Im Zentrum der Hauptstadt Firá wohnt man im 5* Hotel Petit Palace Suites hervorragend. Das Hotel bietet Ihnen nicht nur einen atemberaubenden Blick auf die Caldera sondern auch einen Rundum Service. Das Hotel punktet vor allem durch sein freundliches und hilfsbereites Personal und besonders durch sein leckeres Essen.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit