1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. TV
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
TV

Starmania Runde 2

...auf geht's in die nächste Runde. So oder so ähnlich dachten sich's die Starmaniacs gestern Abend in Runde 2. stadt-wien.at hat exklusiv alle wichtigen Fakten für Sie...

Starmania Runde 2

...auf geht's in die nächste Runde. So oder so ähnlich dachten sich's die Starmaniacs gestern Abend in Starmania Runde 2. stadt-wien.at hat exklusiv alle wichtigen Fakten für Sie...

Arabella Kiesbauer begrüßte pünktlich um 20:15 Uhr die Zuschauer im Publilkum und vor dem Bildschirm in einem zartrosa, seidigem "Etwas" (Mischung aus Bluse und Shirt) passend zur dunklen Jeans. 8 Kandidaten kämpften ums Weiterkommen  - zwei von ihnen mussten noch in der Show "Adieu" sagen.

 

Schmachtfetzen von Liedern und rockige Nummern wurden diesmal gesungen.

Christian, der mit Startnummer 1 in die Runde ging, trat selbstbewusst in schwarzer Hose, weißer Bluse, schwarzem Polunder und  roter Krawatte trendy vor die Zuschauer und gab seinen Song zum Besten. Mit dem Geständnis vor Starmania noch um 15 Kilo mehr gewogen zu haben, verblüffte er nicht nur das Publikum, sondern auch die TV-Seher vor dem Schirm. Mit dem Saalvoting von 7.0 wurde er belohnt und auch Roman Gregory meinte, eine deutliche Steigerung kann man hören und er wünsche sich, dass Christian den Mund nie wieder zumacht.

Matthias rockte mit seinem Song "SUMMER OF 69" lässig gekleidet im Holzfällerhemd und Jeans und fegte über die Bühne als wäre er Bryan Adams persönlich. Nach dem Auftritt zeigte er Arabella sogar noch seine geheimen Tätowierungen, die seinen Körper zieren. Ein Notenschlüssel umrandet die Brustwarze und sorgte bei den Mädels im Publikum für pure Aufregung.

Jury Gregory lobte den Burschen und fand, dass die Stimme eindeutig zum Hemd passt und darüber hinaus habe Matthias nicht nur am Herzen Rock'n'Roll, sondern auch darin...

 

 

Die 17jährige Milena aus Oberösterreich glitzerte nicht nur mit ihrer Songnummer, sondern auch ganz sexy in ihrem schwarzen Minikleid. Mit dem Lied von Silbermond schloss sie sich den "Schmalzliedern" an -mit Erfolg. Saalvoting 7.8 bestätigte ihre guten Leistungen.

Roman Gregory: "Die Gefühle der Lieder sind angekommen und es macht Spaß dir beim Singen zuzuhören".

 

Startnummer 4 Sarah, heizte mit "Fever" dem Publikum ein. Besonders sexy im schwarz/orangen Minikleid und passenden Handschuhen dazu. Sarah entpuppte sich außerdem als Gruppenmasseurin um Kopfschmerzen zu vertreiben.

JURYWERTUNG: Sarah sei aus sich herausgegangen und übertrumpfe sich selbst mit diesem Song und gratulierte zusätzlich zur erstklassigen "Panier", mit welcher eine knisternde Erotik durch den Raum ginge. Belohnung 7.4 Saalvoting 

Zwischenzeitlich wurden noch die "Leider-Nein" Kandidaten verlesen. Ganz neu bei Starmania, einer der "Leider-Nein's" darf im Publikum sitzen und sich die Show ansehen. ...wieder einmal der Beweis, auch mit Lächerlichkeit berühmt zu werden....

Die selbsternannte Rampensau Lia verriet, auch eine sensible Seite zu haben. Lia holt sich ihre Energie hauptsächlich in der Natur. Selbstbewusst in einem elegant-sexy roten Kleid sang sie ein Lied von Whitney Houston und machte allen klar, in die Fußstapfen von dieser zu treten zu wollen. Saalvoting 7.4

Roman Gregory stimmte der blonden Brasilianerin zu und sagte: "Die Nummer is dir einigrennt in die rechte Grode ohne auszuweichen"...

 

 

Der Steirer Richard -Herzensbub- legte schon in der Vorwoche einen Glanzauftritt hin und seine Latte etwas hoch. Denn diesmal war der Elton John-Song nicht unbedingt die richtige Auswahl. Einen Trend setzte er allerdings mit seinem Outfit, bestehend aus einer Jeans und einem neongelben T-Shirt, welches einen Totenkopf mit Sonnenbrille zierte. Saalvoting 7.2

Jurywertung: "Vom Sessel gehaut hat's mich nicht, mehr Energie wäre wünschenswert"

 

 

Ganz anders als in der Vorwoche trällerte Maria mit Startnummer 7 ihr Lied. Mit dem aktuellen Charthit "Lovesong" versuchte sie die Zuschauer zu begeistern. Maria, gekleidet in den Farben Lila und Schwarz gab ihr Bestes und wurde mit einem schmächtigen Saalvoting von 6.8 belohnt.

Roman Gregory: "Der Song war nicht so ganz dein's, am Anfang gut, jedoch später zu engagiert, aber im Ganzen hätte die Performance gestimmt.

 

Schlusslicht machte der Steirer Christian mit einem Lied von den Beatles. Die Beziehung zu Starmania-Kollegin und Freundin Maria vergleicht er mit einer Tandemfahrt. "Einer muss immer mehr strampeln". Saalvoting 7.0

Roman Gregory meinte aber, die Nummer hätte er zu sternsingermäßig gesungen und ständig zu zeigen wie hoch man singen kann, würde die Leute irgendwann erschlagen.

Und so ging auch die 2. Runde Starmania zu Ende. Am Ende müssen zwei gehen, und diesmal reichte es für die stimmgewaltige Lia und den talentierten Matthias nicht. Die restlichen 6 haben den Einzug ins Finale (26. November) geschafft. Die nächsten 10 Kandidaten stehen schon in den Startlöchern und warten nur darauf von Ihnen nächste Woche Freitag begutäugelt zu werden.

stadt-wien.at berichtet exklusiv

 

Autorin Kristina Wendner

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit