1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Sport Text: Wolfgang Winkelbauer

Wie sieht der Trainingsalltag aus?

Wer sich vornimmt regelmäßig Sport zu betreiben, der braucht einen eisernen Willen. Oft ist es zu kalt, zu heiß, zu voll oder wir haben einfach zu wenig Zeit. Dennoch lohnt es sich den Trainingsalltag konsequent durchzustehen. Bald werden Sie positive Veränderungen merken, die nicht nur Ihre Figur betreffen.

Eine Gruppe Läufer
© GG-Berlin/pixelio.de | Regelmäßiges Laufen steigert die Fitness

Konsequenz ist alles...

Wenn Sie den Start richtig durchgezogen haben und sich an die Spielregeln des Ausdauertrainings halten, dann werden sich sehr rasch erste Anzeichen eines Erfolges einstellen. Da jeder Mensch anders reagiert, gibt es keine fixen Angaben, wielange es dauert, bis sich der Körper auf das Ausdauertraining umstellt, aber in zwei bis drei Monaten könnte dies schon der Fall sein.

Schon weit vorher werden Sie aber merken, dass sie mit gleicher Pulsfrequenz höhere Wattzahlen auf dem Ergometer treten können und dass auch beim Laufen, so Sie denn schon mit dem Laufen beginnen konnten, die Steigerung spürbar ist.

Wirkungen von Sport im Alltag

Sie merken es aber nicht nur beim Sport. Letztlich tun Sie sich das Training ja hauptsächlich deshalb an, weil Sie Gewicht verlieren wollen oder weil Sie gesünder leben wollen oder wegen beidem. Der Ruhepuls, das ist jener Pulswert, den Sie unmittelbar nach dem Munterwerden messen können, sinkt nachweislich schon nach ein bis zwei Wochen Training. Sie fühlen sich frischer, stehen leichter auf und sind konzentrierter. Und das ist erst der Anfang ;-)

Beim Training geht es nach dem erfolgten Start um Konsequenz. Fast nur um Konsequenz. Das Argument, dass man nicht laufen kann, weil es regnet, gilt nicht, denn die Regenjacke ist schon erfunden. Sie werden einige Momente erleben, in denen es fast unmöglich scheint, das Training aufzunehmen, weil einfach keine Zeit dafür ist. Versuchen Sie, sich die Zeit trotzdem zu nehmen.

Das Ausdauertraining hat nämlich auch einen psychologischen Nebeneffekt. Wenn Sie eine Runde laufen gehen, sind Sie nachher ausgeglichener, auch wenn vor dem Lauf alles drunter und drüber ging. Entscheidend ist, dass Sie sich trotzdem die Zeit dafür nehmen. Je öfter Sie eine Trainingseinheit streichen, um so länger brauchen Sie, um Ihre Ziele zu erreichen.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit