1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
  4. Wandern
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Wandern Text: Karin Hirzmann

Wandern am Wiener Alpenbogen

Als Teil des höchsten Gebirges Europas umfasst der Wiener Alpenbogen alle markanten Berge Niederösterreichs. Die Wiener Alpen blicken auf eine lange Tradition als Sommerfrische-Refugium zurück und ziehen bis heute mit ihren landschaftlichen Schönheiten und einzigartigen Kulturgütern Besucher in den Bann.

Berg ragt hinter Hügellandschaft in der buckligen Welt empor.
© NÖW Michael Liebert | Die bucklige Welt ist ein guter Startpunkt für eine ausgedehnte Wanderung am Wiener Alpenbogen.

Wander- und Bergtour am Wiener Alpenbogen

Wiener Alpen-Highlights

  • Themenpfade
  • Zau[:ber:]g – Skifahren & Rodeln bei Tag und Nacht
  • Myrafälle
  • Semmeringbahn (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Hochstraßenmuseum Semmering
  • Naturpark Hohe Wand

"Unterwegs am Wiener Alpenbogen"

Der Wanderweg entlang des Wiener Alpenbogens, der durch die typische Landschaft mit sanften Hügeln und felsigen Berggipfeln führt, lässt sich gut in mehreren Etappen bewältigen und belohnt mit fantastischen Ausblicken. Am Stück ist der findet der knapp 300 Kilometer lange Wanderweg seinen Ausgangspunkt in Katzelsdorf. Von hier verläuft er durch die Bucklige Welt, führt weiter über den Bergrücken des Wechsels, über den Semmering, hinauf auf die Rax und durchs Höllental, auf den Schneeberg, in die Gutensteiner Alpen. Am Fuße der Hohen Wand geht es zurück ins Becken von Wiener Neustadt. Im Laufe des Jahres 2015 sollen weitere 280 Wanderkilometer in Form von regionalen Routen an den Leitwanderweg angeschlossen werden.

Strecke: 293,1 km
Dauer: 82:20 h
Aufstieg: 11.916 Meter
Abstieg: 11.922 Meter
Schwierigkeit: schwer
Eigenschaften: Etappentour, aussichtsreich, kulturell / historisch, botanische Highlights
Bergbahnauf-/-abstieg, Einkehrmöglichkeiten
>> Link zur Wanderkarte

Themenweg Wildwasser

Durch das kleine Tal des Pöstlingbaches im Wechselland führt dieser Wildwasserpfad. In dieser vor kurzem begehbar gemachten Wildnis trifft man auf kleinem Raum eine Vielzahl von uralten Bäumen, seltenen Pflanzen und entdeckt bezaubernde Plätzchen mit Quellen und Bäche, die ungehindert fließen können.

Strecke: 6,7  km
Dauer: 1.41 h
Aufstieg: 505 Meter
Abstieg: 505 Meter
Schwierigkeit: leicht
Eigenschaften: aussichtsreich, botanische Highlights, Geheimtipp
>> Link zur Wanderkarte

Schwarzatal-Radweg

Durch tiefe Föhrenwälder, zum Teil entlang der herrlich klaren Schwarza, von der Ebene des Steinfeldes bis zum Fuße der Rax: Der 37,8 Kilometer lange, durchgehend asphaltierte Schwarzatal-Radweg beginnt im Thermenort Bad Erlach  und verläuft über Neunkirchen, Gloggnitz und Payerbach bis nach Reichenau.

Strecke: 37,3  km
Dauer: 2.58 h
Aufstieg: 289 Meter
Abstieg: 119 Meter
Schwierigkeit: mittel
Eigenschaften: aussichtsreich, botanische Highlights, Geheimtipp
>> Link zur Wanderkarte

Bahnwanderweg entlang der Semmeringbahn

Zu Beginn war es nur ein schmaler Pfade, der über den Semmering führte, unter der Leitung von Carl Ritter von Ghega entstand mit Hilfe von 20.000 Arbeitern die erste vollspurig Bergbahn Europas. Seit 1998 UNESCO-Weltkulturerbe fährt die Semmeringbahn auf der 41km langen Strecke über 16 Viadukte, 100 Brücken und durch 15 Tunnel.  Die Wanderung entlang der Semmeringbahn startet am Bahnhof Semmering führt entlang des Bahnkörpers bis zur Bahnstation Wolfsbergkogel. Begleitet wird man auf der gesamten Strecke von Informationstafeln und wunderbaren Aussichtspunkten.

Bei der Doppelreiter Aussichtswarte bietet sich der Panoramablick auf die imposanten Viadukte und Tunnels mit Rax und Schneeberg im Hintergrund.
Zurück zum Ausgangspunkt geht es bequem mit der Semmeringbahn.

Strecke: 8,9  km
Dauer: 3.30 h
Aufstieg: 411 Meter
Abstieg: 518 Meter
Schwierigkeit: mittel
Eigenschaften: aussichtsreich, kulturell/historisch

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Über den Wiener Alpenbogen

Die Wiener Alpen, in den Nördlichen Kalkalpen gelegen, umfassen mit einer Länge von rund 300 Kilometern unter der Bezeichnung Wiener Alpenbogen die markantesten Berge Niederösterreichs. Ihren Ursprung nehmen sie im südöstlichen Niederösterreich in der Buckligen Welt, verlaufen weiter über die Almen des Wechsels, passieren den Semmering bis sie mit Rax und Schneeberg ihren Höhenpunkt erreichen und finden dann bogenförmig über die Hohe Wand verlaufend nach Wiener Neustadt zurück ihr Ende. Bad Erlach, Kirchberg, Mönichkirchen, Reichenau und Payerbach zählen zu bekannten Gemeinden innerhalb des Wiener Alpenbogens und beherbergen Flusstäler wie das Piesting-, das Pitten- und das Schwarzatal.

Ihre einzigartige Naturlandschaft mit weiten Almen und zerklüfteten Berggipfeln machte sie schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einer beliebten Sommerfrischeregion. Auch bekannte Dichter, Denker und Größen wie Carl Ritter von Ghega, Erbauer der Semmeringbahn, und auch Sigmund Freud und Viktor Frankl, die die Gegend um die Rax besonders schätzten, fanden hier Inspiration.

Unverändert ziehen die Wiener Alpen mit ihren Tälern und dem faszinierenden Berg- und Hügelland bis heute Naturliebhaber und Sportbegeisterte, Familien mit Kindern, wie Hardcore-Kletterer gleichermaßen an. So lässt sich in dieser Region Mountainbiken, Radfahren, Kanufahren, Raften, Paragleiten, Reiten oder ganz einfach beschaulich wandern und grandiose Ausblicke genießen.
Mit nur einer Stunde Entfernung von Wien bietet diese Gegend auch Großstädtern die Möglichkeit, schnell dem Alltag zu entfliehen. Ein Tagesausflug lohnt im Sommer wie im Winter und die Wiener Alpen zeigen zu jeder Jahreszeit viele Gesichter: bewirtschaftete Almen und Obstbäume, blühende Felder, verschneite Landschaften mit urigen Berghütten, sowie eine Vielzahl an Wehrkirchen, Burgen und Musikfestivals und Feste, die Brauchtum und Tradition wieder aufleben lassen.


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit