1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
  4. Schwimmbäder
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Schwimmbäder

Laaerbergbad - Freibad in Wien Favoriten

Das Laaerbergbad im 10. Wiener Bezirk ist Familien- und Sportlerfreundlich. Vor allem der 10 Meter hohe Springturm sorgt für viele Wagemutige und Schaulustige. Verschiedene Freizeitmöglichkeiten, wie das Freiluft-Schachspiel und die verschiedenen Sportplätze versüßen den Aufenthalt ebenso, wie die vielfältigen gastronomischen Angebote. 

Laaerbergbad
© MA 44 | Laaerbergbad, Sommerbad in Wien

Sommersaison 2016: 1. Mai - 18. September

Bei entsprechendem Wetter ist ein vorzeitiger Beginn der Sommersaison Ende April möglich.

Öffnungszeiten:
2. Mai - 15. Mai: Mo - Fr 9 - 19 Uhr, Sa/So 8 - 19 Uhr
16. Mai - 31. August: Mo - Fr  9 - 20 Uhr, Sa/ Sonn- und Feiertage 8 - 20 Uhr
1. Sept. - 20. Sept.: Mo - Fr 9 - 19 Uhr, Sa/So 8 - 19 Uhr

Kassaschluss: 1 Stunde vor Betriebsschluss
Badeschluss: 1/2 Stunde vor Betriebsschluss

Bei Schlechtwetter ist eine vorzeitige Sperre der Sommerbäder ab 15 Uhr möglich.

Eintrittspreise finden Sie am Seitenende.

Rutschen und Baden im Süden von Wien

Das Laaerbergbad liegt direkt am Südhang des Laaerbergs im 10. Wiener Gemeindebezirk. Aufgrund der vielen Bäume im Gelände, die ausreichend Schatten spenden, lässt sich der Badeaufenthalt im Laaerbergbad sehr angenehm gestalten. Aber auch für attraktive Abwechslung ist gesorgt: Es gibt einen 10-Meter-Turm für die Turmspringer, deren Leistungen von den Laaerbergbad-Besuchern gerne und mit großem Interesse beobachtet werden. Der Sprungturm steht im Sportbecken und es gibt auch Sprungmöglichkeiten vom 1-, 3- und 5-Meter-Brett.

Für Action ist im Laaerbergbad auch im Wellenbecken gesorgt. Im Gegensatz zu manch anderem Schwimmbad werden hier alle halben Stunden die Wellen eingeschaltet, was für Spaß und Spannung, besonders unter den Kindern, sorgt. Natürlich gibt es auch im Laaerbergbad einen eigenen Kinderbereich mit Planschbecken und einer Spielecke. Sehr erfreulich ist ein eigener, umzäunter Babybereich für die ganz Kleinen.

Abseits der Schwimmanlagen gibt es Spielplätze, einen Beachvolleyball-Platz, zahlrieche Gastronomie-Angebote sowie etliche weitere Unterhaltungsmöglichkeiten.

Einrichtungen und Angebote im Laaerbergbad

Sportbecken mit 10m hohem Sprungturm
Kinder- und Familienbereich: Wellenbecken, Kinderbecken, Eltern-Kind-Bereich mit Kleinkinderbecken, Kinderspielplatz
Sportangebote: Fußballplatz, Beachvolleyballplatz, Tischtennis
Gastronomie-Angebot: Würstelstand, Espresso, Sektbar, Restaurant, Buffet
Sonstige Möglichkeiten: Freiluft-Schach, Sonnenbäder und Badeartikelverkauf

Einrichtungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

1 WC / 2 Brausen / 1  Umkleide / 2 Parkplätze / 1 Rampe

>> Hier finden Sie weitere Schwimmbäder in Wien. 

Drinnen oder Draußen?

Freibäder Wien

Hallenbäder Wien

Weitere Bademöglichkeiten im 10. Bezirk:

Therme Wien

Amalienbad

Von der Straße aus gesehen: Eine treppe führt zum Eingang des Laaerbergbad
© GuntherZ | Verwaltungsgebäude des Laaerbergbades

Eintrittspreise Laaerbergbad

Tageskarten:
Kleinkinder (2010 bis 2016) - unentgeltlich
Kinder (2002 bis 2009) - € 1,80
Jugendliche (1998 bis 2001) - € 3,00
Erwachsene ermäßigt (1997 und darunter) - € 4,10
Erwachsene (Studenten, Schüler, Präsenz/Zivildiener, Menschen mit Behinderung) - € 5,50
Seniorinnen und Senioren (1955 und darunter) - € 4,10
Familien (1 Erwachsener und 1 Kind) - € 6,50

Kabinen:
Kabinenaufzahlung - € 2,40

Nachmittagskarten:
Erwachsene ab 13:00 Uhr - € 4,30

Monatskarten:
Kinder (2002 bis 2009) - € 7,20
Jugendliche (1998 bis 2001) - € 12,00
Erwachsene ermäßigt (1997 und darunter) - € 16,40
Erwachsene (Studenten, Schüler, Präsenz/Zivildiener, Menschen mit Behinderung)  - € 22,00
Kabinenaufzahlung/Eintritt - € 2,40

Kontakt

Weitere Informationen zu Eintrittspreisen für Hallenbäder, Kombibäder und Saunabäder der Stadt Wien:

Bäder-Hotline: +43 1 60 112 (Montag bis Freitag von 7:30 - 15:30 Uhr)

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit