1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
  4. Radfahren
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Radfahren

Radwege Rust

Radwege Rust: Vor allem für Radfahrer ist die kleine Stadt Rust am Neusiedler See ein wahres Paradies. Zahlreiche Radwege, die je nach Wetter, Körper- und Gemütsverfassung ausgewählt werden können, bieten Abwechslung und Spaß.

Ein Radfahrer auf einem Weg umgeben von Blumen
© Albrecht E. Arnold/ pixelio.de | Radfahren in der Natur

Das Burgenland als Radlerparadies

Das Burgenland ist in den letzten Jahren immer mehr als RADWANDERLAND ein Begriff geworden. Denn mit seinen 1.800 km (größtenteils asphaltierten) markierten Radwanderwegen und 433 km langen Mountainbikestrecken kann sich das Burgenland nicht zu Unrecht Das Radlerparadies nennen. Aufgrund der landschaftlich vielfältigen Struktur gibt es für (fast) jeden Radbegeisterten geeignete Strecken, um das Burgenland per Rad zu erkunden.

Ein besonderes Augenmerk wird vor allem in Rust auf die Radfahrer gelegt: Zum einen eignet sich das Gebiet um Rust am Neusiedlersee hervorragend für das Radfahren, da es nahezu überall ganz flach ist. Somit kann die ganze Familie mitfahren. Zum anderen gibt es zahlreiche Serviceangebote für Radfahrer.
Neben einem entsprechenden Parkplatz am See können die Gäste auch die Radfähre von Rust nach Podersdorf nutzen, um etwa Teilstücke des Rundweges um den See zu fahren.
Außerdem gibt es seit Kurzem einen Linienbetrieb, der nur die Radfahrer täglich von Rust nach Illmitz fährt.

Wer als Pedalritter die kleine Stadt Rust als mehrtägiges Standquartier auswählt, und die Radewege Rust erkunden möchte, hat die Möglichkeit, je nach Wetter, Körper- und Gemütsverfassung, Lust und Laune, mindestens acht verschiedene Radtouren zu unternehmen. Diese Wege sind - mit ganz wenigen Ausnahmen (Naturschutz) - asphaltiert und gut beschildert. Die meisten Wege sind untereinander verbunden oder auf Verbindungswegen erreichbar.

Neusiedler See Radweg

Eine davon ist der Neusiedler See Radweg, dessen Start am Hauptplatz der denkmalgeschützte Altstadt in Rust erfolgt.
Er zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Radstrecken, die um den größten Steppensee Mitteleuropas, der seit 2001 UNESCO-Welterbe ist, führen. Dank der neuen Design-Rastplätze, einzigartiger Naturlandschaften und Kulturschätze wird die Radtour zur wahren Entdeckungsreise und zu einem unvergesslichen Erlebnis. Geringe Höhenunterschiede und der kontinuierliche Ausbau des Geländes garantieren Fahrspaß für Jung und Alt.

Ungarn: Warnwestenpflicht für Radfahrer

Achtung: Ab 1. Juni ist in Ungarn für Radfahrer in der Nacht oder bei schlechter Sicht außerhalb von Ortschaften das Tragen einer Warnweste vorgeschrieben. Das gilt auch für Touristen aus Österreich, die zum Beispiel rund um den Neusiedler See radeln. Wer gegen die neue Regel verstößt, muss mit wahrscheinlich milden, aber dennoch mit Geldstrafen rechnen.

Radverleih

Wer kein eigenes Rad mit hat, kann sich in Rust auch einen fahrbaren Untersatz ausleihen.
Radverleihpreise:
1 Stunde ab  1,50 Euro
1 Tag ab 8,00 Euro
1 Woche ab 25,00 Euro

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit