1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
  4. Radfahren
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Radfahren

Pedelec

Pedelec nennt sich eine Spezialform des Elektro Fahrrads, bei welcher sich der Elektromotor nur bei Betätigung der Pedale zuschaltet. Teilweise wird der Motor auch als Generator genutzt, der sich bei längeren Abfahrten auflädt. Geübte Bastler können sich mit ein wenig Talent Pedelecs sogar selbst herstellen.

Pedelec Fahrrad
© pedelec-biker.de | Das Haibike, ein Testsieger unter den Pedelecs

Pedelec statt Luft weg

Pedelec nennt sich eine Spezialform des Elektro Fahrrads. Der Name ist eine Abkürzung für Pedal Electric Cycle. Der große Unterschied zu einem herkömmlichen Elektro Fahrrad: Während man bei diesem den Elektromotor je nach Gutdünken manuell hinzuschalten kann, schaltet er sich beim Pedelec nur dann ein, wenn der Fahrer auch in die Pedale tritt.

Pedelec zum selberbasteln

Für Bastler, die aus Platz- oder sonstigen Gründen keine Neuanschaffung anstreben und daher lieber ihr herkömmliches, motorenloses Fahrrad zum Pedelec aufmotzen wollen, bieten sich Umrüstsätze an. So ziemlich jedes Mountainbike, Citybike oder Trekkingbike kann auf diese Weise zum Pedelec oder auch zum Elektro Fahrrad werden. Die Montage nimmt für geübte Bastler kaum mehr als eine halbe Stunde bis Stunde in Anspruch. Bei einem solcherart zum Pedelec gepimpten Fahrrad können unter Umständen sogar – je nach gewähltem Umrüstsatz – längere Abfahrten dazu genützt werden, um den Akku wieder aufzuladen, da bei manchen Modellen der Motor auch als Generator genutzt wird. Allerdings ist dies wohl nur bei hochwertigen Fahrrädern ab c.a € 1500 aufwärts interessant, denn die Umrüstsätze sind kaum günstiger als ein fix-fertiges Pedelec der Einsteigerklasse.

Eckdaten

Normale Reichweite: c.a 15 bis 40 km
Akkutyp: In der Regel Nickel-Cadmium
Lebensdauer des Akkus: c.a 1000 Ladezyklen je nach Hersteller
Gewicht:
ab 20 kg aufwärts

Nähere Infos zu Elektro Fahrrad und E-Bike

Auch schnell unterwegs: Tretroller und Elektroscooter

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit