1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Sport

Hungaroring

Hungaroring: Heiße Boliden, laute Motoren und eine ganze Menge Motorsportfeeling erwartet die Besucher auch heuer wieder am Hungaroring 2008 in Ungarn.

Hungaroring

Heiße Boliden, laute Motoren und eine ganze Menge Motorsportfeeling erwartet die Besucher auch heuer wieder am Hungaroring in Ungarn.

Von vielen wird er mittlerweile schon als halber Österreich-Grand Prix bezeichnet. Der Hungaroring. Er liegt etwa 19km vom Zentrum Budapest entfernt –nahe der Gemeinde Mogyorod- und gehört seit vielen Jahren zur Formel 1 wie die Butter auf’s Brot.

Die Rennstrecke selbst befindet sich in einem sehr natürlichen Tal. Umgeben von 50 Hektar Tribünen entgeht den Fans des Motorsports nichts. „Flacher Teller“, so wird diese Strecke genannt, da die Zuschauer am Rande das Geschehen rund um Boliden und Boxen mitverfolgen.

Fakten...
1986 erfolgte eine Streckenübergabe, die Länge dieser betrug damals noch um die 4013,78 Meter. 1989 erfolgten Korrekturen. Die Strecke wurde schneller und auf 3968 Meter verkürzt. Erst im Jahre 1997, nach Umbau der Start/Zielgerade, wurde sie auf 3982 Meter verlängert.
Der größte Radius des Hungarorings beträgt 400 Meter, der kleinste 20 Meter. Insgesamt können Geschwindigkeiten bis zu 320 km/h erreicht werden (wenn nicht noch schneller!). Eine 20 Zentimeter dicke Kiesschicht bildet den Fahrerbelag.
Anlässlich Rekonstruktionsarbeiten wurde 2003 die Strecke um ganze 202 Meter verlängert und hat nun eine aktuelle Länge von 4384,08 Meter.
Das „Dabeisein“ eines jeden Motorsportfan ist am Hungaroring unumgänglich. Laute Motoren, heiße Boliden und die weltbesten Formel1-Fahrer bieten ein unvergessliches Ambiente und Erlebnis im „flachen Teller Ungarns“

Lassen auch Sie sich dieses Rennspektakel nicht entgehen.

Autor: Kristina Wendner

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit