1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Sport Text: Jürgen Weber

Giro d'Italia: Radmarathon in Wien

15. Mai 2016: Zum dritten Mal findet in Wien der „Gran Fondo Giro d’Italia Vienna“ statt, der die Atmosphäre des originalen Giro d’Italia auch in der Donaumetropole erleb- und erfühlbar macht. Zwei unterschiedliche Strecken erlauben es sowohl Profis als auch Hobbyradlern am größten Radrennevent Wiens teilzunehmen.

Radeln bei der Oper am Ring: historisch und grün ist die Streckenführung 2016
© Gran Fondo Giro d'Italia | Die Strecke führt auch durch die Wiener Innenstadt, hier die Oper am Ring

Gran Fondo Giro d'Italia 
Radmarathon in Wien

Wo: Innenstadt -> Ring -> Prater -> NÖ

Wann: 15. Mai. 2016

Gran und Medio Fondo: Radrennen für Jedermann

Auch 2016 werden zwei Bewerbe angeboten: der Gran Fondo Radmarathon über 137 km und das Medio Fondo Jedermannrennen über 67 km.

Der erste Bewerb ist nur für Rennräder zugelassen, die kürzere Runde des Medio Fondo darf von Mountainbikes, Touren- und Cityräder befahren werden, aber im Unterschied zum Medio Fondo steigt der Gran Fondo mit den Anstiegen zur Dopplerhütte, auf den Tulbinger Kogel und die Burg Kreuzenstein auf fast 1.500 Höhenmeter.

Übringens, Der Gran Fondo Giro d’Italia wird auch in New York, Jerusalem, Los Angeles und Miami ausgetragen, in Wien fand diese einzigartige Veranstaltung 2014 zum ersten Mal auch außerhalb Italiens auf europäischem Boden statt.

Echtes Giro d'Italia Rennfeeling in Wien

 

Einzigartig bei beiden Touren ist die Streckenführung, die  vorbei an den touristischen Highlights und Sehenswürdigkeiten der Österreichischen Bundeshauptstadt führt und so den Giro auch für die Radrennfahrer selbst zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt. Das Startsignal wird im zweiten Wiener Gemeindebezirk gegeben, von wo aus die Teilnehmer in den Prater fahren, die Innere Stadt auf der Ringstraße umrunden und dort vorbei an Staatsoper, Parlament und Burgtheater über den Praterstern mit dem weltberühmten Riesenrad zur Donau, dem Fluss entlang Richtung Norden nach Niederösterreich schießen. Aber auch die Niederösterreich-Schleife hat es streckentechnisch in sich, denn das  bevorzugte Trainingsgebiet der Wiener Rennrad-Community muss bewältigt werden, bevor es zum Retour ins Ziel im zweiten Bezirk über die Donauinsel geht.

Radmarathon führt auch ins Weinviertel

Die Wiener Radler-Hausberge Dopplerhütte und Tulbinger Kogel, Donauüberquerung bei Tulln, das südliche Weinviertel mit der Burg Kreuzenstein gehören ebenso zu der atemberaubenden Strecke wie die Sehenswürdigkeiten der Bundeshauptstadt. „Für die Rennradler ist damit wieder einzigartiges Rennfeeling in Wien und Niederösterreich garantiert“, wie der Veranstalter Tom Kropiwnicki versichert. Im Anschluss an das Rennen wartet eine italienische Pasta Party und viele Aussteller rund um die Themen Sport und Radfahren auf die Besucher des Giro.

Rahmenprogramm EXPO

Die EXPO bietet im Zielbereich eine zusätzliche Attraktion für alle Radsportbegeisterten und deren Familienangehörige. So bietet etwa der Company Giro, ein Business-Bewerb im Rahmen des Gran Fondo Vienna, auch Unternehmen eine ideale Bühne, um sich den Fans des Radsports zu präsentieren. Der Family Giro wiederum führt durch den Prater –  über die Franzensbrückenstraße und die Untere Donaustraße – zur Ringstraße. Der erste Bezirk wird einmal umrundet und anschließend geht es über die Praterstraße und den Praterstern wieder zurück ins Ziel im zweiten Bezirk, wofür natürlich die ganze Strecke komplett für den Autoverkehr gesperrt wird.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Nenngeld

Um an einem der Wettbewerbe teilzunehmen müssen Sie das Nenngeld bezahlen. Dieses wird je nach Startnummer und Bewerb berrechnet. Die ersten Startnummern zahlen dabei weniger als die höheren. Nur beim Medio Fondo Classico zahlen alle Teilnehmer den gleichen Betrag als Fixpreis. 

Startnummer/ Wettbewerb 1 - 200 201 - 500 501 - 999 ab 1000 Fix Preis
Wiener Städtische Medio Fondo 41,- Euro 47,- Euro 52,- Euro 56,- Euro -
Gran Fondo 59,- Euro 65,- Euro 70,- Euro 74,- Euro -
Medio Fondo Classico - - - - 49,- Euro

Wer statt selbst zu radeln, auf andere Weise beim Event dabei sein möchte, kann sich derzeit noch als Freiwilliger/Volunteer beim Veranstalter melden. Hier geht's zur Anmeldung sowie weiteren Informationen

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit