1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Fussball

Michel Platini und die Euro 2008

UEFA-Präsident Michel Platini, Andreas Herzog und Friedrich Stickler waren nur einige der Prominenten, die vergangenen Freitag bei der Pressekonferenz zur Euro anwesend waren.

Michel Platini über Freiwillige bei der Euro 2008

UEFA-Präsident Michel Platini, Teamchef-Assistent Andreas Herzog und ÖFB-Präsident Friedrich Stickler waren nur einige der Prominenten, die vergangenen Freitag bei der Pressekonferenz zur Euro zum Thema „Volunteers“ anwesend waren. Michel Platini führte durch die Euro Präsentation und strich die Wichtigkeit dieser freiwilligen Helfer hervor: „Das Image des Landes wird von den Freiwilligen geprägt. Sie sind sehr wichtig, weil sie die ersten sind, die man als Besucher sieht. Wir hatten 12.000 Freiwillige bei der Fußball-WM 1998 in Frankreich, es ist bei einem Event dieser Größenordnung nicht möglich, alle zu bezahlen.“

Bezahlung sollte also, wie Michel Platini offen zugibt, nicht die Motivation sein, sich als „Volunteer“ für die Euro 2008 zu melden. Wer allerdings unvergessliche Erfahrungen beim drittgrößten Sportevent der Welt sammeln möchte, der sollte sich unter www.euro2008.com bewerben. Rund 5000 Freiwillige, die die Arbeit der 350 hauptamtlichen Mitarbeiter unterstützen, werden gebraucht. Die erste Bewerbungsphase ist bereits angelaufen und läuft bis Mitte November 2007. Ab 5. Dezember 2007, also nach der Auslosung, wenn bekannt ist, welche Länder kommen, wird es dann noch eine zweite Bewerbungsphase bis Ende Februar 2008 geben.

Quelle: UEFA-Presseservice

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit