1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Euro 2008

Thierry Henry

Thierry Henry ist ein Vorzeigeathlet der ganz besonderen Art. Der Leistungsträger der französischen Nationalmannschaft wurde allerdings auch schon von frühester Kindheit an darauf vorbereitet einzunetzen...

Thierry Daniel Henry

Thierry Henry ist eine der größten Ikonen des französischen Fußballs. Der mittlerweile 30-jährige (geb. 17.August 1977 in Les Ulis bei Paris) wurde dabei schon seit frühester Kindheit auf eine Fußballkarriere vorbereitet. Während er zunächst noch bei einem Verein in Les Ulis spielte, wurde er 1990 von AS Monaco entdeckt. Der Verein sicherte sich frühzeitig die Rechte an dem zukünftigen Superstar und schickte ihn die nächsten zwei Jahre in das nationale französische Trainingszentrum INF Clairefontaine und ließ ihn beim FC Versailles Matchpraxis sammeln. Ab 1993 wurde er dann "heimgeholt" und lieferte 1994 sein Debüt in der höchsten französischen Liga ab. Henry spielte, immer im Stammkader, die nächsten fünf Jahre für AS Monaco bis er im Jahre 1999 zu Juventus Turin wechselte. Dort wollte ihm der Durchbruch allerdings nie gelingen, er spielte sogar zeitweise als Verteidiger. Im August 1999 wechselte er dann zum englischen Kultklub FC Arsenal. Dort schoss er seit seiner ersten Saison nie weniger als 17 Tore und wurde im Jahr 2005 erfolgreichster Stürmer der Vereinsgeschichte. In der Saison 2001/2002 wurde er mit 24 Toren zum ersten Mal in seiner Karriere Torschützenkönig. Ab diesem Zeitpunkt war Thierry Henry nicht mehr zu stoppen. 2003 gewann er den Goldenen Schuh, für den nur die besten Torjäger nominiert werden, und im selben Jahr wurde er hinter seinem französischen Landsmann Zinedine Zidane zweiter bei der Wahl zum Weltfußballer. 2003, 2004 und 2006 wurde er sowohl Englands als auch Frankreichs Fußballer des Jahres. In der Zwischenzeit schoss Henry 2005 sein 186. Tor für den FC Arsenal und löste dabei die Arsenal-Legende Ian Wright, als bester Torschütze der Vereinsgeschichte ab. Obwohl Arsenals Vizepräsident David Dein 2006 einen Vier-Jahres-Vertrag aufsetzte und dabei Angebote von über 73,5 Millionen € ausschlug, wechselte Thierry Henry in der aktuellen Saison zum FC Barcelona. Im Juni 2007 wurde ein Vier-Jahres-Vertrag mit dem FC Barcelona vereinbart, die Ablösesumme soll bei "nur" 24 Millionen Euro gelegen haben.

Henrys Stellenwert für Frankreich

Frankreich hat neben Thierry Henry noch weitere gute Stürmer wie z.B. David Trezeguet allerdings ist Henry die Galionsfigur des französischen Teams. Der Blitzsprinter (100 Meter in 10,4 Sekunden) lieferte sein Debüt im Jahr 1997 gegen Südafrika (2:1) ab. Im französischen Dress wurde Thierry Daniel Henry 1998 Welt- und 2000 Europameister. Außerdem verpasste er keine Welt- und Europameisterschaft und war immer gesetzt. Henry wird bei der Euro 2008  einer der Schlüsselspieler in der französischen Mannschaft sein. Ob es zum Turniersieg reicht wird der Rekordtorschütze im französischen Team wohl mitbestimmen!

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit