1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Euro 2008

T-Mobile Nachspiel

Das T-Mobile Nachspiel kann beginnen. Die Bundesliga Schlagerrunde ist vorbei. Wer mit den Ergebnissen leben kann und wo der Haussegen schief hängt erfahren sie hier.

T-Mobile Bundesliga-Nachspiel

Die Bundesligarunde ist vorbei...

...aber wer kann mit dem Ergebnis leben und wo wird es Konsequenzen geben (müssen)?

Austria Wien 1 : 1 Lask Linz

Das Schlagerspiel der Runde endete auch als Einziges mit einem Unentschieden. Obwohl alleine Austrias Goalgetter Sanel Kuljic 2 Tore hätte machen müssen, ist das Unentschieden im Großen und Ganzen gerechtfertigt. Die Wiener Austria bleibt mit dem Punkt weiterhin Tabellenführer, LASK verliert einen Platz und ist dritter.

Red Bull Salzburg 3 : 0 SK Austria Kärnten

Obwohl es das Ergebnis nicht vermuten lässt, ist niemand so recht zufrieden nach dem 3:0 Sieg der Bullen über SK Kärnten. Walter Schachner (Trainer des SK Kärnten) erst recht nicht, "denn das Ergebnis spiegelt überhaupt nicht das Spiel wieder!" Und mit dieser Meinung steht er nicht alleine da : Eine teilweise sehr schwache Leistung der Salzburger wurde mit drei Toren binnen fünf Minuten verschönert - nicht mehr, nicht weniger! Die Salzburg Fans, die schon seit längerem den Abgang von Giovanni Trapattoni fordern, konnten nur durch Zickler beruhigt werden und das auch erst nach Spielende. Wie lange Trapattoni noch Trainer in Salzburg bleibt, steht in den Sternen.

Sk Rapid 1 : 0 SV Mattersburg

Wohl noch eines der versöhnlichsten Ergebnisse der 12. Bundesligarunde. Obwohl Franz Lederer nicht glücklich sein kann mit dem Ergebnis, war die Leistung doch ansehnlich und die Chancen waren da. Sein Kommentar kurz und knapp: ,,Wenn man nach drei Minuten zurück ist in Hütteldorf, ist es schwer. Aber die Mannschaft hat gesehen, dass ein Punkt durchaus möglich gewesen wäre."

SK Sturm Graz 3 : 0 Fc Wacker Innsbruck

Der Held des Spieles war ohne Zweifel Mario Haas. Die 33-jährige Sturm-Ikone hatte mit 2 Treffern enormen Anteil am Sieg der Grazer. Während in Graz der Aufwärtstrend weiter anhält, muss man in Innsbruck noch immer auf magere 5 Punkte nach 12 Runden schauen. Obwohl Trainer Lars Söndergaard erst vor Kurzem wieder der Rücken vom Präsidium gestärkt wurde, ist es nur eine Frage der Zeit bis es zu Veränderungen kommt. Denn eins ist klar: So kann es nicht weitergehen!

SV Ried 3 : 0 SCR Altach

Nach anfänglichen Schwierigkeiten erringt Ried doch einen klaren Sieg über Altach. Obwohl die Voralberger 45 Minuten lang gut mithalten können und dabei durchaus gute Chancen hatten, ist das Resultat auf Grund einer desaströsen zweiten Spielhälfte gerecht. Altach hat damit weiterhin nur 8 Punkte (immerhin 3 mehr als der Fc Wacker) und auch in Voralberg wird man sich was überlegen müssen, wenn man den Anschluss nicht komplett verlieren will...

 

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit