1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Euro 2008

T-Mobile Bundesliga

Die T-Mobile Bundesliga kann sich einer nie dagewesenen Beigeisterung erfreuen - fast 10 Prozent mehr Zuschauer sprechen Bände

T-Mobile Bundesliga

Die T-Mobile Bundesliga kann sich über einen Zuschauerzuwachs von fast zehn Prozent freuen. Eine unglaublich spannende Meisterschaft, die bevor stehende Europameisterschaft und zwei neue Publikumsmagneten machen es möglich: Die heimische Bundesliga ist beliebter denn je!

In der ersten Hälfte der Saison wurden laut offiziellen Vereinsangaben beeindruckende 801.046 Fans zu den 90 Spielen gezählt: Das ergibt einen Schnitt von 8.901 Fans pro Match, und dass ist neuer Rekord! Zum Vergleich: Letztes Jahr lag der Schnitt bei 8.134 Fans pro Match. Und dass obwohl das Spitzenduo, Meister Red Bull Salzburg und Rapid Wien, ihre starken Zahlen im Vergleich zum Vorjahr nicht halten konnten. Dennoch kommen die beliebtesten Vereine der Bundesliga aus Salzburg und Wien! Auf Rang drei liegt Puntigamer Sturm Graz, die eine beeindruckende Steigerung von fast 30 Prozent verbuchen können. Der Herbstmeister hat zwar auch an Fans zugelegt, allerdings ist es auch mit der Steigerung nur der siebente Rang geworden. Das Schlusslicht bilden Ried (Platz Zehn mit 4.451 Fans pro Spiel), Wacker Innsbruck (Platz neun mit 4.798 Fans pro Spiel) und Cashpoint SCR Altach (Platz acht mit knappen 5000 Fans pro Spiel).

 

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit