1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Euro 2008

Platini am Bergisel

Platini am Bergisel: UEFA-Präsident Michel Platini machte auf seiner Stadionbesichtigungstour durch Österreich auch im Innsbrucker Tivoli-Stadion Station.

Michel Platini in Innsbruck

Platini am Bergisel: Michel Platini kann sich wahrlich nicht über eine mangelnde Reisetätigkeit beklagen. Nachdem der UEFA-Präsident heute bereits der Bullenarena, also dem Salzburger EM-Stadion, einen Besuch abgestattet hatte, begab er sich zum Abschluss seiner Österreich-Tour weiter zum Innsbrucker EURO-Schauplatz Tivoli Stadion.

Innsbruck muss aufholen

Innsbrucks Bürgermeisterin Hilde Zach und der Tiroler Verbandspräsident Erwin Lentner führten Michel Platini durch das neu adaptierte Tivoli Stadion. Auch Michel Platinis alter Freund Hansi Müller, der auch Botschafter der Host City Innsbruck ist, war mit von der Partie. Der Präsident des Tiroler Fußballverbandes Erwin Lentner meinte, Michel Platini habe einen durchaus zufriedenen Eindruck hinterlassen, auch wenn im Innsbrucker Tivoli Stadion noch am meisten Arbeit zu erledigen sei.

Schispringen statt Fußball?

Im Anschluss an die Besichtigung wurde Michel Platini noch zum Bergiselstadion geführt. Vom Startbalken, von dem aus sonst die Schispringer ihre Weitenjagd beginnen, schoss Platini dann als Highlight einen EM-Ball ins rund 135 Meter tiefer gelegene Bergisel-Stadion. UEFA-Geschäftsführer Martin Kallen scherzte, dass Michel Platini nach dem Besuch am Bergisel vielleicht noch mit dem Schispringen anfangen könnte. Für den UEFA-Präsidenten geht seine Stadiontour jedenfalls noch weiter. Morgen, Mittwoch und übermorgen, Donnerstag, wird er die vier Schweizer EM-Stadien besichtigen.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit