1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Euro 2008

Naschkatzen-Paradies in Kärnten

Naschkatzen kommen in der Café-Konditorei Lienbacher voll auf ihre süße Rechnung.

Café Konditorei Lienbacher

Echte Schleckermäuler, die gerne dem süßen Genuss fröhnen, kommen in der Café-Konditorei Lienbacher in Spittal an der Drau voll auf ihre Rechnung. 

Der Betrieb hat Tradition: Schon 1955 eröffnete Seniorchef Albert Lienbacher eine Konditorei in der Tiroler Straße. Seine süßen Kreationen zogen sehr bald eine Vielzahl von Schokolade- und Tortenliebhabern an. 1967 entstand dann das eigene Haus hinter dem Schlosspark in der Schillerstraße. Während in den Anfängen das Hauptaugenmerk auf das Kerngeschäft, also die Confiserie, gerichtet war, wird seit 1967 das Stammpublikum auch mit gekochten Speisen verwöhnt.

Handgemachtes statt industrieller Fertigware

Schokoladeliebhaber, die der industriellen Fertigproduktion überdrüssig sind, sind bei den Lienbachers an der richtigen Adresse. Hier wird die Tafelschokolade mit viel Liebe handgemacht. Sieben köstliche, teilweise klassische, teilweise exotische Sorten sind im Programm: Zum Beispiel Mokka-Trüffel, Nuss-Krokant und Vollmilch.

Die allgegenwärtige lila Kuh auf der Verpackung sucht man bei Lienbacher-Schokolade vergeblich, denn auch die Verpackung wird in einzigartiger Weise von Astrid Lienbacher, der Dame des Hauses, gefertigt und dekoriert. Ebenso gerne wie Schokolade verkosten Naschkatzen aber auch feine Torten. Auch in diesem Punkt kann den Lienbachers niemand ein X für ein U vormachen. Es gibt Torten für jeden Anlass: Hochzeitstorten, Weihnachtstorten und noch viele mehr. In der Konditorei Lienbacher gibt es auch hervorragendes Speiseeis, ebenfalls aus hauseigener Erzeugung.

Auch für die Kinder der Naschkatzen ist gesorgt: Für diese gibt es bei Lienbachers eine Spielecke.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit