1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Euro 2008

Marko Arnautovic

Marko Arnautovic hat sich schon jetzt einen Namen gemacht! Lang ist es her das Österreich einen Weltklasse-Stürmer hatte, dessen Name allein schon bei gegnerischen Verteidigern auf blankes Entsetzen stieß.Der Letzte war Toni Polster, davor war Krankl, in den Urzeiten des Fußballs gab es noch einen Matthias Sindelar sowie einen Bimbo Binder.Endlich gibt es wieder einen jungen Mann, von 18 Jahren, der das Zeug zu einer ähnlich glanzvollen Zukunft hat.

Marko Arnautovic

Marko Arnautovic hat sich schon jetzt einen Namen gemacht! Lang ist es her das Österreich einen Weltklasse-Stürmer hatte, dessen Name allein schon bei gegnerischen Verteidigern auf blankes Entsetzen stieß.

Der Letzte war Toni Polster, davor war Krankl, in den Urzeiten des Fußballs gab es noch einen Matthias Sindelar sowie einen Bimbo Binder.

Endlich gibt es wieder einen jungen Mann, von 18 Jahren, der das Zeug zu einer ähnlich glanzvollen Zukunft hat.

Noch ist er ein Versprechen, ein Talent, ein Grünspatz, der sich noch nicht bewiesen hat, oder aber auch: das bestgehütetste Geheimnis des österreichischen Fußballs. Die Rede ist von Marko Arnautovic, der vor einem Jahr den Sprung vom FAC nach Holland, zum Spitzenklub Twente Enschede schaffte, und letzte Saison schon einige Male A-Team-Luft in der sicher über die heimische Operettenliga einzustufende Ehrendivision schnuppern durfte. Nächstes Jahr wird sich weisen ob der schlaksige, in Holland bereits mit Zlatan Ibrahimovic verglichene Stürmer noch auf den Euro-Zug aufspringen kann. Hier für wäre ein Stammplatz in Holland ein gutes Argument.

Über den 1,92 m-Riesen wurde in der holländischen Sportzeitschrift “Sportweek” bereits folgender folgenschwerer Satz geschrieben: „Wir haben einen künftigen Weltklassestürmer gesehen. Sein Name ist Marko Arnautovic“

Selten werden österreichischen Kickern im Ausland solche Rosen gestreut. Man darf gespannt sein!

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit