1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Euro 2008

Luca Toni

Luca Toni ist die Stürmerhoffnung Italiens bei der EM. In der Saison 2007/2008 wechselte er zum FC Bayern München wo er Tore nach Belieben schießt

Luca Toni beim Torjubel

Luca Toni Varchetta ist im Moment einer der gefährlichsten Stürmer im europäischen Raum. Dem mittlerweile 30-jahre alten Stürmer gelang der Aufstieg erst spät. In den Jahren von 1994 bis 2000 spielte Luca Toni mit bescheidenem Erfolg bei vielen Vereinen in der zweiten und dritten italienischen Liga (darunter FC Modena, FC Empoli, Fiorenzuola). Mit 23 Jahren kam der 1,94 große Toni zum Serie A Klub Vicenza Calcio und spielte dort ein Jahr um den Abstieg. Die nächsten zwei Jahre spielte er dann ebenfalls um den Abstieg bei Brescia Calcio. Als er dort allerdings seinen Stammplatz verlor und wieder in die Serie B wechselte glaubten nicht mehr viele an das Talent von Toni.

Aus der Serie B zum Superstar

Dabei gelang sein Karrieresprung eben genau in der Serie B. Mit tollen 30 Toren in 45 Spielen war Luca Toni mitverantwortlich für den direkten Aufstieg Palermos in die Serie A. Danach begann die Bilderbuchkarriere: Im darauf folgenden Jahr erzielte Toni 20 Tore in der Serie A, was zu einer Verpflichtung von AC Florenz um 10 Millionen Euro führte. In den folgenden 2 Jahren überbot er die seit Jahrzehnten unerreichte Quote von 31 Treffern zu überbieten und wurde Gewinner des Goldenen Schuhs, der den besten Torschützen in Europa kürt. Wegen der mutmaßlichen Beteiligung Florenz an der  Spielmanipulation in der Saison 2004/2004  konnten die Fiorentina nicht in die Champions League auflaufen. Luca Toni wurde öfters mit Inter Mailand in Verbindung gebracht, entschied sich aber 2007 für den FC Bayern München. Bayern bezahlte ziemlich genau elf Millionen Euro und das Jahresgehalt von Toni wird auf 5,8 Millionen Euro geschätzt.

Bei Bayern ein Publikumsliebling

In den ersten 12 Einsätzen in der Bundesliga schoss Toni schon 9 Tore. In den ersten 3 Matches jeweils ein Tor. Das macht den Italiener im Moment zum gefährlichsten Torschützen der Bundesliga und zum Publikumsliebling beim FC Bayern München

Italien braucht Toni

Obwohl Toni bei der WM 2006 in Deutschland lediglich zwei Tore erzielte wurde er ins All-Star-Team der WM gewählt. Italien hat zwar kein deklariertes Stürmerproblem, die Routiniers Filippo Inzaghi (34) und Alessandro Del Piero zählen allerdings nicht mehr zu den jüngsten. Italien wird auf Tonis Hilfe unbedingt angewiesen sein. Schafft Italien nach dem Weltmeistertitel gar das Double?

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit