1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Euro 2008

Christoph Leitgeb

Christoph Leitgeb: Er ist der Star unter den Youngsters, der grosse Hoffnungsträger; spätestens in einem Jahr rechnet die Öffentlichkeit damit, dass er unsere Mannschaft - trotz seiner jungen Jahre - führen wird können. Mittelfeldmotor Christoph Leitgeb, ein Mann auf dessen Schultern bereits einiger Druck lastet!Leitgeb begann seine Karriere schon in frühen Jahren bei Stammklub Sturm Graz und durchlief alle Nachwuchsmannschaften bis er schliesslich vor wenigen Jahren in der Kampfmannschaft ankam und sofort einschlug. Kein Wunder: dynamische, technisch versierte Mittelfeldspieler sind

Christoph Leitgeb

Christoph Leitgeb: Er ist der Star unter den Youngsters, der grosse Hoffnungsträger; spätestens in einem Jahr rechnet die Öffentlichkeit damit, dass er unsere Mannschaft - trotz seiner jungen Jahre - führen wird können. Mittelfeldmotor Christoph Leitgeb, ein Mann auf dessen Schultern bereits einiger Druck lastet!

Leitgeb begann seine Karriere schon in frühen Jahren bei Stammklub Sturm Graz und durchlief alle Nachwuchsmannschaften bis er schliesslich vor wenigen Jahren in der Kampfmannschaft ankam und sofort einschlug. Kein Wunder: dynamische, technisch versierte Mittelfeldspieler sind in Österreich leider eher die Ausnahme denn die Regel.

Im Nationalteam ist er bereits eine Stütze, bleibt abzuwarten wie es ihm in Salzburg gehen wird; dass ihn im Sommer 2007 für eine Ablösesumme von angeblich mehr als 1,5 Millionen Euro von Sturm loseiste. Viele warnen vor einem Ivanschitz-Schicksal, der vor zwei Jahren unter ganz ähnlichen Umständen nach Salzburg ging um dort Spielmacher zu sein, sich aber nicht durchsetzen konnte. Ohne einen Stammplatz in Salzburg würde es jedenfalls auch für einen Christoph Leitgeb schwer werden, fixer Teil der österreichischen EURO-Elf zu sein.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit