1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren

Österreich erkämpft Remis gegen Portugal

Dank des portugiesischen Superstars Ronaldo darf sich Österreichs Nationalteam doch noch Hoffnungen auf das Achtelfinale der Euro 2016 in Frankreich machen.

Ein wichtiges Unentschieden

Portugal - Österreich 0:0
Paris, SR Rizzoli (ITA)
Tore: 

Der Real-Star trat in der 78. Minute zum Elfmeter gegen Robert Almer an. Ronaldo schickte den ÖFB-Teamgoalie ins falsche Eck, setzte den Ball jedoch an die Stange. Damit blieb es beim 0:0. Für das tapfer kämpfende, aber spielerisch klar unterlegene ÖFB-Team ein äußerst glückliches Remis, denn zuvor hatten die Portugiesen reihenweise Chancen vergeben. Ronaldo war mehrmals an Almer gescheitert, Nani hatte per Kopf nur die Stange getroffen. Beide Teams sind nun in den letzten Gruppenspielen (Portugal-Ungarn; Österreich-Island) zum Siegen verdammt, sonst ist die EM schon nach der Vorrunde vorbei.

» Österreichische Nationalmanschaft EM Kader

» EM live: Public Viewing in Wien

Ungarn rettet Remis gegen Island

Ungarn - Island 1:1 (0:1)
Marseille, SR Karasew (RUS)
Tore: Sigurdsson (Elfer, 40.); Saevarsson (Eigentor, 88.)

Mit einer Portion Glück und dank eines Eigentors von Saevarsson (88.) rettete Ungarn einen Punkt gegen Island. Die Isländer zeigten sich wie schon gegen Portugal aggressiv in den Zweikämpfen und schnörkellos im Angriff. Kurz vor der Pause gingen sie durch einen Elfmeter von Gylfi Sigurdsson in Führung (40.). Nach dem Wechsel drückten die Ungarn auf den Ausgleich, ohne dabei große Chancen herauszuspielen. Erst kurz vor dem Ende gelang eine schnelle Kombination über die rechte Seite, den Stanglpass von Nikolic drückte Saevarsson ins eigene Tor (88.). Die Ungarn – mit vier Punkten nach zwei Spielen Tabellenführer in Gruppe F – hoffen nun aufs Achtelfinale, dazu würde ein Remis im letzten Match gegen Portugal reichen. Nur im Fall einer Niederlage und eines gleichzeitigen Island-Erfolgs gegen Österreich ist der Platz in der KO-Runde noch in Gefahr. Island dagegen braucht nach zwei Unentschieden einen Sieg gegen die ÖFB-Elf, um weiterzukommen. 

Lukaku-Doppelpack bei Belgien-Sieg gegen Irland

Belgien - Irland 3:0 (0:0)
Bordeaux, SR Cakir (TUR)
Tore: R. Lukaku (48., 70.), Witsel (61.)

Geheimfavorit Belgien erzielte nach über 140 Minuten im Turnier den ersten Treffer. Torjäger Romelu Lukaku traf nach Hereingabe von De Bruyne zum 1:0 gegen Irland (48.). Witsel (61.) und erneut Lukaku (70.) stellten in der Folge den verdienten Sieg der Belgier gegen destruktive Iren sicher. Damit reicht den Belgiern ein Unentschieden im letzten Match gegen Schweden zum Aufstieg, die Iren dagegen müssten gegen Gruppensieger Italien gewinnen, um ihre Chancen auf einen Platz im Achtelfinale zu wahren.

Weitere Berichte:

Österreich - Ungarn

Frankreich im Achtelfinale

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit