1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Kinoprogramm
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Kino Text: Jürgen Weber

Viennale 2015 - Tierisch gute Filme

22. Oktober bis 5. November 2015: Mehr als 300 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme in 14 Tagen bietet Wiens bekanntestes und größtes Filmfestival jedes Jahr Ende Oktober. Die Viennale, die 2015 zum 53. Mal stattfindet, zieht jedes Jahr ca. 96.000 Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland in seinen Bann und widmet sich 2015 in einer seiner Retrospektiven ganz besonders einem: dem Tier im Menschen.

Stilisierte Szene aus Die Vögel, Alfred Hitchcock (1963) mit Tippi Hedren
© Viennale | Gueststar Viennale bei der Viennale: Tippi Hedren (Die Vögel, Alfred Hitchcock, 1963)

53. Viennale: 300 Filme in 14 Tagen

Das erzählerische und das dokumentarische Kino sind im Hauptprogramm der Viennale quasi wieder gleich stark vertreten und das kennt man so eigentlich nur von Wiens größtem Filmfestival, das alljährlich im Herbst stattfindet. Denn die Viennale ist kein Wettbewerbsfestival und hat sich keiner filmischen Spezialisierung verschrieben und kann deswegen so frei und offen programmieren wie es will. So werden dieses Jahr nicht nur vertraute Namen des internationalen Kinos wie Nanni Moretti, Hou Hsiao Hsien,Woody Allen, Michael Almereyda und Miguel Gomes wieder mit dabei sein, sondern auch zahlreiche neue und neu zu entdeckende Regisseure, die vielleicht sogar erstmals auf der Viennale ihren Durchbruch feiern könn(t)en.

Retrospektive Animals

In der „RETROSPEKTIVE ANIMALS - Eine kleine Zoologie des Kinos“ lenkt die Viennale die Aufmerksamkeit des Sehens auf das Alltägliche, das man einerseits als selbstverständlich hinnimmt, andererseits als einzigartig. Dazu gehören auch Tiere und deren Darstellung auf der Leinwand, die wohl eine besondere Faszination auf jeden von uns ausüben. Das Tierreich wird auf der Biennale mit Filmen wie AU HAZARD BALTHASAR von Robert Bresson erkundet, der über seinen Protagonisten – einen Esel sagt:

„Der Esel durchläuft in seinem Leben dieselben Etappen wie ein Mensch; das heißt Kindheit: Zärtlichkeit. Reife: Arbeit, Talent, das Genie in der Mitte des Lebens; und die mystische Zeit vor dem Tod.“

Andere Protagonisten wie Johnny Weissmüller in TARZAN THE APE MAN, oder LASSIE COME HOME zeigen den Affen im Mann und wie er auf den Hund gekommen ist. Tiere sind im Kino Projektionsfläche und Spiegelbild des Menschen und so berücksichtigt diese ganz besondere Retrospektive natürlich auch den Klassiker LA BELLE ET LA BETE von Jean Cocteau oder Franklin J. Schaffners PLANET OF THE APES, sowie David Cronenbergs Gruselschocker THE FLY.

Tipps: Spielfilme und Dokumentarfilme

Auch in der Dokumentarfilmreihe der Viennale steckt viel Tier im Menschen. So zeigt etwa der verblüffende Film THE WOLFPACK von Crystal Moselle die sechs Angulo Brüder, die ihr ganzes Leben weggesperrt in einem Apartment in Manhattan verbrachten. „Alles was sie von der Außenwelt wissen, kennen sie aus Filmen, die sie sich wie besessen anschauen und dann akribisch nachstellen und aufzeichnen.“

Vielleicht gehört auch der eine oder andere Viennale Besucher zu so einem „Wolfpack“, denn der behutsam gedrehte Film handelt auch vom Träumen, Missbrauch, Freiheitsentzug und dem Ausbruch daraus.

Geheimtipps

  • TIRED MOONLIGHT (BritniWest)
  • SUEÑAN LOS ANDROIDES (Ion de Sosa)
  • XIU CHUN DAO (Lu Yang)
  • ME AND EARL AND THE DYING GIRL (Alfonso Gomez-Rejon) 
  • LU BIAN YECAN (Gan Bi)

Einige unterhaltsame Abende dürften weiters folgende Filme bieten:

  • LAMPEDUSA IN WINTER (Jakob Brossmann)
  • AUS DEM NICHTS (Angela Summereder) 
  • SEIT DIE WELT WELT IST (Günter Schwaiger)

Trailer Viennale

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Von Krokodilen und Raben

Das Sujet der Viennale 2015 ist übrigens – wie der Schwerpunkt Tier erwarten lässt - das Abbild eines viele Millionen Jahre alten Schädels eines fossilen Krokodils. Das Sujet der diesjährigen Retrospektive wiederum verweist auf einen der legendärsten Filme der Kinogeschichte, nämlich auf THE BIRDS von Alfred Hitchcock. Zugleich ist das Plakat mit dem Raben ein Hinweis auf  einen der großen Gäste der diesjährigen Viennale, die legendäre amerikanische Schauspielerin Tippi Hedren, die in Hitchcocks „Die Vögel“ (1963) mitspielte. Lesen Sie mehr zu Tippi Hedren und die Film-Tricks des Alfred Hichcock.

Das umfangreiche Rahmenprogramm der Viennale bietet auch 2015 wieder Diskussionen, Lectures und künstlerische Interventionen sowie Ausstellungen und Konzerte. Die Feste, Premierenfeiern, musikalische Events sowie DJ-Lines und Partys der Viennale machen aus dem Herbst in Wien eine der aufregendsten Saisonen der Stadt.

Tickets/Karten

Der Vorverkauf für die Viennale startet am Samstag, den 18. Oktober um 10 Uhr:
Es gibt folgende Möglichkeiten Tickets zu erwerben:

  • an den Vorverkaufsstellen
  • per Telefon
  • im Webshop www.viennale.at

Pocketguide (das kostenlose Programmheft zum Festival) und Katalog sind ab 9. Oktober ab 12 Uhr hier erhältlich:

SCHOTTENTOR 1., Schottentor, Universität
U2 Schottentor /Universität, Straßenbahnlinien 1, D, 37, 38, 40, 41, 42, 43, 44

Am 09.10. zwischen 12:00 und 20:00 Uhr geöffnet.
Vom 10. bis 16.10., zwischen 10.00 und 20.00 Uhr geöfnet.

Vorverkaufsstellen

  • METROKINO 1., Johannesgasse 4, U3 Stephansplatz (17.10. - 5.11.)
  • SCHOTTENTOR 1., Schottentor, Universität, U2 Schottentor /Universität, Straßenbahnlinien 1, D, 37, 38, 40, 41, 42, 43, 44 (17.10. - 25.10.)
    (bei allen: Barzahlung, Bankomat, Kreditkarte)
  • GARTENBAUKINO 1., Parkring 12, U3  Stubentor (17.10. - 22.10)

Folgende VORVERKAUFSSTELLEN haben am ersten Vorverkaufswochenende (17. und 18. Oktober) von 10 bis 20 Uhr weitere Expresskassen geöffnet:

  • STADTKINO IM KÜNSTLERHAUS 1., Karlsplatz 5, U2 Karlsplatz
  • GARTENBAUKINO

Ticketpreise

Einzelticket € 9.-
Ab 10 Tickets € 8,50.- pro Ticket
Beim Kauf von 10 oder mehr Tickets gilt dieser reduzierte Preis.
Ab 20 Tickets € 7,80.- pro Ticket
Beim Kauf von 20 oder mehr Tickets gilt dieser reduzierte Preis.

ERMÄSSIGUNGEN
Ermäßigungen können unter Vorweis der entsprechenden
Ausweise in Anspruch genommen werden. Sollte dieser
Berechtigungsnachweis nicht vorgelegt werden, wird
der Differenzbetrag nachträglich verrechnet.
Einzelticket € 8,5.-
Ab 10 Tickets €  8.- pro Ticket
Ab 20 Tickets €  7,30.- pro Ticket
An den Kinokassen gibt es nur ermäßigte
Einzeltickets.

Tickets per Telefon (nur mit Kreditkarte)

TICKETS PER TELEFON
A1-Freeline 0800 664 014 (aus dem Ausland: +43-1-526 594 769)
täglich von 10 und 20 Uhr, (mit Kreditkarte)

Tickets Online

ONLINE TICKETS IM VINNENALE-WEBSHOP
Für den Online-Ticketkauf können sie sich ab 14. Oktober, ab 20 Uhr registrieren. (per Online-Banking oder mit Kreditkarte)
Bitte beachten Sie, dass Rollstuhltickets vom Online-Verkauf ausgenommen sind.

Online Tickets

AUSVERKAUFTE VORSTELLUNGEN
Ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn werden Wartenummern für verfügbare Resttickets ausgegeben.

Festivalkinos

1010 Wien, Parkring 12 (740 Sitzplätze)

U3 Stubentor - U4 Stadtpark - Straßenbahnlinien 2 Stubentor
Als klassisches Premierenkino mit beeindruckender Großleinwand und unnachahmlichem Ambiente ein "Flaggschiff" urbaner Kinokultur in Wien...

1010 Wien, Karlsplatz 5 (285 Sitzplätze)

U1, U2, U4 Karlsplatz/Oper - Straßenbahnlinien 1, 2 Schwarzenbergplatz
Das schöne und zentral gelegene Künstlerhaus kehrte 2005 in die Runde der Viennale Kinos zurück und ist damit der fünfte Spielort für das Hauptprogramm.

1010 Wien, Uraniastraße (240 Sitzplätze)

U1, U4 Schwedenplatz - Straßenbahnlinien 1, 2, N Julius-Raab-Platz
Ein traditionell sehr beliebtes Kino zwischen Ringstraße und Donaukanal.

  • METRO

1010 Wien, Johannesgasse 4 (149 Sitzplätze)

U1, U2, U4 Karlsplatz/Oper - U4 Stadtpark - Straßenbahnlinien 1, 2 Weihburggasse
Zweifellos eines der schönsten Kinos Wiens, das als einstiges auf das Biedermeier zurückgehende Theater mit Samt, Stuck und Balkon punkten kann.

  • ÖSTERREICHISCHES FILMMUSEUM

1010 Wien, Augustinerstraße 1 (165 Sitzplätze)

U1, U2, U4 Karlsplatz - Straßenbahnlininen 1, 2, D, J Kärntner Ring/Oper

>> Alle Kinos in Wien

Viennale-Retrospektive

Eine gemeinsame Veranstaltung der Viennale und des Filmmuseums.

Alle Informationen zum Filmmuseum und zur Retrospektive finden Sie auf der umfassenden Website unter www.filmmuseum.at

Viennale im Netz:

Website

Facebook

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit