1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Feste & Feiertage
  4. Weihnachten
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Weihnachten

Weihnachtskarten Rote Nasen

Wie jedes Jahr haben auch heuer wieder Volksschüler aus ganz Österreich Weihnachtskarten für die ROTEN NASEN gemalt. Einige der schönsten weihnachtlichen Motive wurden für die Weihnachtsbillet-Edition ausgewählt. Weihnachten ist das Fest der Kinder. Aber viele Kinder haben nicht das Glück, Weihnachten im Kreise ihrer Familie zu verbringen. Mit dem Kauf der weihnachtlichen Karten unterstützen Sie die ROTEN NASEN dabei, kranken und leidenden Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern!

Weihnachtskarten der ROTEN NASEN

Wie jedes Jahr haben auch heuer wieder Volksschüler aus ganz Österreich selbst gestaltete Karten mit Motiven rund um das Weihnachtsfest für die Roten Nasen gemalt. Somit ist jedes Motiv einzigartig. Durch den Kauf und Versand dieser Karten - eventuell mit einem schönen Weihnachtsgedicht - schenken sie Ihren Freunden, Partnern oder Bekannten viel Freude, genauso wie hunderten kleinen und großen Patienten, denn der Reinerlös aus den verkauften Karten kommt direkt der Arbeit von ROTE NASEN zu.

Es gibt auch Unikate zu erwerben - also original gezeichnete Billets (kein Druck, sondern Unikate!) aus vier unterschiedlichen Kategorien: klassisch, kindlich, kreativ oder seasonal greetings.

Weihnachten ist das Fest der Kinder. Aber viele Kinder haben nicht das Glück, Weihnachten im Kreise ihrer Familie zu verbringen.
ROTE NASEN Clowndoctors besuchen kranke Kinder im Krankenhaus - Tag für Tag, auch zu Weihnachten und bringen mit Humor und individuellem Spaß kranken und leidenden Kindern immer wieder Lachen und Lebensfreude ans Krankenbett. Mit den ROTE NASEN Weihnachtsbillets schenkt man  Kinderlachen, dort wo es am nötigsten ist: der Erlös dieser Weihnachtskartenaktion kommt allen unseren Spitalbetreuungsprogrammen in acht Ländern zugute.


 

Wer sind die Roten Nasen?

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts wurde versucht, PatientInnen im Spital mit Hilfe der Clownmaske seelisch zu unterstützen. Die ersten Clownprogramme wurden 1986 in den USA etabliert, wo sie heute zum festen Bestandteil des Spitalsalltags zählen. Auch in Österreich sollen kranke und leidende Menschen während ihres Spitalaufenthaltes regelmäßig von speziell ausgebildeten Clowns besucht und mit Rücksicht auf ihren individuellen Zustand durch Einsatz von Humor betreut werden. Ziel ist es, das Schicksal der PatientInnen nicht nur kurzfristig zu erleichtern, sondern nach Möglichkeit sogar zu wenden. Die Clowndoctors sind speziell ausgebildete Künstler, die auf Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen mittels Humor kranken Menschen Kraft und Lebensmut schenken.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der ROTE NASEN Clowndoctors.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit