1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Feste & Feiertage
  4. Weihnachten
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Weihnachten

Das gehört zu einer schönen Weihnachtszeit

Weihnachten ist die besinnlichste Zeit im Jahr! Aber was gehört zu einem perfekten Weihnachtsfest? Hier finden Sie Tipps und Anregung rund um Weihnachten: Rezepte für Weihnachtsbäckerei und Weihnachtskekse, alles über die Wiener Christkindlmärkte, Weihnachtsmärkte und Punschstände. Wie und wo finden Sie die passende Weihnachtsgeschenke für Ihre Lieben? Wir haben einige Anregungen für Sie! Außerdem haben wir besinnliche Weihnachtsgedichte für Erwachsene und Kinder zusammengetragen.

Drei rote Kerzen sind besinnlich an Tannenzweigen angerichtet
© Joujou / pixelio.de | Besinnliche Weihnachtszeit

Was gehört zu Weihnachten?

Die Weihnachtszeit stellt für viele Menschen schlichtweg die schönste Zeit des Jahres dar. Denn nicht nur der Heilige Abende samt Festessen und Bescherung, sondern auch die gesamte Stimmung, die vielfältige Weihnachtsdekorationen und diverse Naschereien wie Zimtstern & Co. verleihen dem Fest der Liebe ein ganz besonderes Flair, das jedes Jahr auf's Neue zum Genießen einlädt!

Doch um ein perfektes Weihnachtsfest zelebrieren zu können, gilt es ein paar Besonderheiten zu beachten. Von Weihnachtsliedern bis hin zur Tannenbaumauswahl und Dekoration lassen sich schließlich nur allzu viele Punkte finden, die bei der Ausrichtung eines solchen Festes eine große Rolle spielen.

Advent

Weihnachtsgeschenke

Sicher, Weihnachtsgeschenke gehören zu Weihnachten wie das Amen in die Kirche, doch bevor allzu euphorisch eingekauft und eingepackt wird, sollte sich der fleißige Schenker zunächst einmal überlegen, was dem Empfänger des Geschenks denn wirklich gefallen könnte. Ob nun das Christkind oder der Weihnachtsmann die Geschenke bringt steht mittlerweile in einer globalisierten Welt jedem frei zur Wahl.

So können persönliche Geschenke eine viel größere Freude bereiten, als es die diversen Technik- und Modeartikel aus dem Supermarkt oder Großwarenhandel tun. Selbstverständlich muss es nicht gleich das selbst gebastelte Makkaronibild sein, doch ein paar wirklich persönliche und dennoch originelle Geschenke lassen sich in Zeiten von Smartphone, Notebook und Digitalkamera nach wie vor finden.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem digitalen Fotorahmen? Solch ein Fotorahmen könnte zum Beispiel mit einigen ausgewählten Fotos aus dem letzten gemeinsamen Urlaub bestückt werden. Für frisch Verliebte und lang verheiratete Ehepartner gibt es zudem diverse romantische Geschenke, vom Candle-Light-Dinner bis hin zum romantischen Wellnesswochenende.


Auch Gutscheine können sehr persönliche Geschenke sein, wenn es um eine gemeinsame Unternehmung wie zB einen Kino- oder Theaterbesuch geht.
Vor allem auch Erlebnisgeschenke wie Ballonfahrten, Bungee Jumping oder Ferrari fahren können für Abenteuerlustige eine willkommene Abwechslung zu Fotopuzzle, Socken oder Parfum sein.

Advent: Nikolaus, Christkindlmärkte, Adventskranz-kalender,

Weihnachtsbäckerei

Neben den unzähligen Geschenken – seien sie nun gekauft oder selbst gemacht – zeichnet sich Weihnachten natürlich noch durch die allgegenwärtigen Weihnachtsgebäcke und Weihnachtsplätzchen aus. Doch um perfekte Weihnachten erleben zu können, stellt vielmehr das Backen in Eigenregie, und nicht etwa der Gang in den Supermarkt, einen wichtigen Punkt dar. Schließlich schmecken die selbst gebackenen Naschereien wesentlich besser, als es die hiesigen Fertigmischungen aus der Packung tun. Was wäre ein Weihnachtsfest ohne den Duft frischgebackener Kekse? Außerdem eignet sich Weihnachtsbäckerei bestens als Mitbringsel oder kleines Gastgeschenk!

Christkindlmärkte und Weihnachtsmärkte

Wien hat mittlerweile ein dichtes Angebot an Punsch- und Glühweinständen aufgebaut. Beim Schlendern durch die vorweihnachtliche beleuchteten Gassen und Straßen sind die Christkindlmärkte ein beliebtes Anlauf (und manchmal auch Umfallziel) geworden. Von designten "Räumlichkeiten" im Museumsquartier bis zum internationalen Volksauflauf beim Wiener Adventzauber am Rathausplatz.

Weihnachtskarten

Die Nächstenliebe sollte uns ja eigentlich das ganze Jahr begleiten nur zu Weihnachten erinnern wir uns auch daran. Mit karitativen Weihnachtskarten kann man das schön zum Ausdruck bringen und damit zB die Roten Nasen unterstützen. Eine Institution ist mittlerweile auch die Weihnachtsaktion "Licht ins Dunkel" zur Unterstützung der weniger privilegierten in unserer Gesellschaft.

Weihnachtsgedichte

Was wäre Weihnachten nur ohne Weihnachtsgedichte? Überraschend viele Menschen scheinen sich diese Frage nur sehr selten oder sogar nie zu stellen. Denn das Vortragen von Weihnachtsgedichten wird nur noch sehr selten praktiziert. Dennoch halten ältere Menschen nach wie vor an der Tradition der Weihnachtsgedichte fest. Und das ist auch gut so. Denn Weihnachtsgedichte gehören genauso zu Weihnachten wie Geschenke und Plätzchen!

Sicher, es müssen nicht immer gleich seitenlange Eigenkreationen vorgetragen werden, doch die eine oder andere Strophe lässt sich von Zeit zu Zeit sicherlich vorlesen und anhören. Zudem gibt es neben den alten Schmökern der Gedichtswelt auch eine ganze Palette an neuen, originellen und witzigen Gedichten, die selbst jugendlichen Rebellen den Geist der Weihnacht einhauchen können. Hier eine Auswahl an besonderen, historischen weihnachtlichen Gedichten:

Weihnachtsabend – Adalbert von Chamisso

Das Christkind hat an alles gedacht
Und Nützliches und Schönes gebracht.
Da seht ihr Trommeln, Soldaten und Blei,
auch eine Fahne hängt nebenbei.
Seht Häuser von Pappe mit rotem Dach
und drin ein zierliches, kleines Gemach.
Seht Schuhe und Kleider und Tücher und Hut,
gewiß, das steht zu dem Feste gut.
Auch Teller und Töpfe von blankem Zinn
und Pfefferkuchen und Mandeln darin!
Hier Peitschen und Wagen, ein Pferdchen gar wild,
dort zum Zusammensetzen ein Bild.
Auch herrliche Bücher sind aufgestellt;
von tausend Lichtern ist alles erhellt.
Doch nur von den schönen Sachen bekommt,
wer artig war, verträglich und fromm,
wer folgsam den guten Eltern war
und fleißig gelernt hat in diesem Jahr,
wer oft an den lieben Gott gedacht,
dem hat das Christkind viel Schönes gebracht!

Am Weihnachtsmorgen – Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Als der frühe Morgen graut
und durchs kleine Fenster schaut,
da erwachen beide schon,
und die Mutter sieht den Sohn,
der noch eben krank gewesen,
heiter, blühend und genesen.
Hundertfacher Kerzenschein
Füllt das kleine Zimmerlein.
Und in herrlicher Verklärung
glänzt die prächtige Bescherung.
Alles hat in später Nacht
hier der Engel hergebracht;
Weihnachtsbaum in vollem Prangen,
wunderherrlich ausgeschmückt
und mit allem reich behangen,
was nur Aug‘ und Herz entzückt,
da ist auch der Struwwelpeter
und der lustige Trompeter;
Nüsseknacker steht dabei,
Hanselmänner sind es zwei,
Arche Noah und ein Hahn,
Häuser, Kirch‘ und Baum daran,
und daneben auf der Erd‘
steht sogar das Schaukelpferd.

Die Engel über dem Feld – Fritz Bärmann

Die Hirten sind auf dem Feld.
Sie sind still.
Die Schafe schlafen.
Die Hunde träumen.
Es ist alles still.
Da geht auf einmal der Himmel auf.
Ein großes Licht leuchtet in der Finsternis.
Der Engel Gabriel aber spricht
aus dem Licht:
„Fürchtet euch nicht!Ich habe eine große Freude für euch!
Euch ist heute der Heiland geboren!
Er liegt in einer Krippe in Betlehem.“
Da kommen viele Engel.
Und die Engel singen:
„Ehre sei Gott in der Höhe!
Und Friede auf Erden
und den Menschen
ein Wohlgefallen.“
Da sind die Hirten froh.

Statistik zum Weihnachtsfest

Im Durchschnitt hat jeder Österreicher im Jahr 2011 trotz Krise 277 Euro in Weihnachtsgeschenke investiert. Hierzulande steht das klassische Einkaufserlebnis noch höher im Kurs als Online-Shopping – 93 Prozent kaufen persönlich im Geschäft, obwohl das Internet-Shopping tendenziell ansteigt. Nur ein Fünftel bastelt selbst. Beliebteste Geschenke sind Bücher, Kleidung, CDs/DVDs, Spielwaren und Gutscheine.
Generell ist laut Statistik nur knapp jeder Fünfte ein „Weihnachtsmuffel“.

Quellen: Zahlen zum Fest von www.ey.com

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

schöne gedichte!

grüße!

, 11.08.2012 um 14:10
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit