1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Ausflugsziele
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Ausflugsziele Text: Vera Deleja-Hotko

Tourismus im Burgenland: Ausflugsziele 2016

Nicht zu selten suchen die WienerInnen im Burgenland den Ausgleich zum hektischen Alltag in der Großstadt. Die endlosen Weiten der pannonischen Landschaft laden ein, in der Natur die Seele baumeln zu lassen. Was ist los im Burgenland 2016? Wenn das einer weiss, dann Mario Baier, Tourismusdirektor Burgenland im Interview.

Frau&Mann auf jeweils einer Liege und einem Rotweinglas auf der Stirn balancierend.
© Süd Burgenland | Den Tag ausklingen lassen in der österreichischen Weinregion.

Seit 2010 ist Mario Baier Tourismusdirektor im Burgenland. Das östlichste und kleinste Bundesland Österreichs zeichnet sich durch seine unberührte Landschaft rund um den Neusiedlersee aus. Der Fokus der Tourismusbranche wird vor allem auf die Sommersaison gelegt. Im Winter ziehen vorallem die burgenländischen Thermen Gäste und Erholungssuchende ins Burgenland.

Naturerlebnistage im April

Als Auftakt in die Frühlingssaison gelten die pannonischen Naturerlebnistage im Seewinkel und dem ganzen Burgenland. Alle sechs burgenländischen Nationalparks locken mit unzähligen Angeboten und laden kleine und große Naturbegeisterte zum Entdecken und Staunen ein. Baier betont, dass heuer ein vielfältiges Programm für Kenner aber auch Familien bereit stehe.

Kultur und Konzerte

Als eines der größten Schlagerfestivals Österreichs findet am 29. und 30. April 2016 die Star Nacht in Podersdorf mit namhaften Künstlern statt. Als Tipp: Das Konzertwochenende mit einer Radtour rund um den Neusiedler See verbinden.

Für die Fans deutschsprachiger Musik liegt es nahe, Herbert Grönemeyer im Rahmen seiner „Dauernd Jetzt Tour“ im Strandbad Podersdorf beizuwohnen.

Die Seefestspiele Mörbisch mit ihrem diesjährigen Musical „Victoria & ihr Husat“ und die Operfestspiele St.Margarethen mit den „Passionsspielen“ runden das Kulturangebot des Burgenlands ab. 

Burgenland Card

Ab dem heurigen Jahr wird es für die Tages-& Ausflugsgäste des Burgenlandes eine Burgenland Card geben, welche Ermäßigungen und teils freien Eintritt in Schlössern, Museen, Vinotheken, Naturparks, Herbergen, Thermen und vieles mehr ermöglicht. Die Karte ist ein Jahr gültig und kostet 59 € für Erwachsene und 29 € für Kinder bis 14 Jahre.

Safari-Tour mit Birdwatching

Als persönlichen Tipp empfiehlt Mario Baier eine Safari-Tour durch den Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel. Gemeinsam mit fachkundigen Rangern und ausgerüstet mit hochqualitativen Ferngläsern begibt man sich durch Fauna und Flora auf Birdwatching. Durch die pannonische Steppe wie in "Jenseits von Afrika“.

Was gefällt den WienerInnen eigenlich so sehr am Burgenland?

Mario Baier betont, dass vorallem der Kontrast zum fieberhaften Treiben in der Großstadt die WienerInnen in das nahe gelegene Burgenland zieht. Vorallem die Region um den Neusiedler See, in ca. 40 Autominuten von Wien zu erreichen, wird gerne für Tages- und Wochenendausflüge besucht. Die Wiener nennen den Neusiedler See auch liebevoll "Meer der Wiener". So ist mit 300 Sonnentagen und 2.000 Sonnenstunden der burgenländische Werbeslogan "Urlaub mit Sonne drin" mehr als passend!

Hier das Video zum gesamten Interview.

Zur beruflichen Laufbahn von Mario Baier:

2010 - Jetzt
Direktor Tourismus Burgenland

2007 - 2010
General Manager Tourismus und Freizeit Region Piemonte

2003 - 2007
Direktor International Marketing
Tourismus Salzburg

2001 - 2002
Managing Director Adam & Partner Integrated Communications

1995 - 2000
Direktor Tourismus Österreich in Mailand

1991 - 1994
Direktor für Marketing & PR
Tourismus Österreich in Köln

1990 - 1991
Marketing & PR Assistent
Tourismus Österreich in Wien

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit