1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Ausflugsziele
  4. Tiergarten & Tierparks
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Tiergarten & Tierparks Text: Michael Neichl

Lainzer Tiergarten

Das idyllische Erholungsgebiet am Rande von Wien punktet durch sein vielfältiges Freizeit- und Naturangebot. Lassen Sie sich von den zahlreichen, familienfreundlichen Ausflugszielen dieses Naturschutzgebietes begeistern! Finden Sie sich zu recht im Lainzer Tiergarten: Einen Plan vom Gelände mit allen wichtigen Orten und den Gasthäusern vom Rohrhaus bis zum Hirschgstemm gibt es hier.

Rehe auf der Wiese im Lainzer Tiergarten
© Xell | Heimische Wildtiere beobachten im Lainzer Tiergarten

Anfahrt und Öffnungszeiten Lainzer Tiergarten

Der Lainzer Tiergarten hat insgesamt vier Eingangstore, diese sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wie folgt erreichbar:

  • Nikolaitor (1130): Buslinie 50A (Richtung Auhof)- Station Bergmillergasse (Fußweg bis Nikolaitor ca. 15 Minuten)
  • Gütenbachtor (1230): Autobuslinie 253 (ab Liesing Schnellbahn) oder Autobuslinie 354 (40 Minuten Gehzeit bis zum Tor)
  • Laaber Tor (2381): Autobuslinie 253 (ab Liesing Schnellbahn) bis Laab Hauptstraße/Tiergartenstraße (Gehzeit bis Tor ca. 5 Minuten)

Öffnungszeiten Lainzer Tiergarten

Von 2. November bis 22. Dezember ist der Hermesvillapark (Zugang durch das Lainzer Tor) von 08:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Der Lainzer Tiergarten ist im Herbst/Winter geschlossen!

Ausnahme: Über die Weihnachtsfeiertage ( 23. Dezember bis 7. Jänner), ist der Lainzer Tiergarten von 08:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Lainzer Tiergarten Plan

Hier finden Sie einen genauen Plan des Lainzer Tiergartens.

Bitte verlassen Sie die rot gekennzeichneten Wege nicht! Die schönsten Wander- und Spazierstrecken, mit Kilometerangabe, haben wir hier noch einmal für Sie zusammengefasst:

Lainzer Tor Gütenbachtor Laaber Tor Pulverstampftor Nikolaitor Sant Veiter Tor Hermsevilla Hirschgstemm Rohrhaus Hubertuswarte
Lainzer Tor 3,6 km 6,6 km 7,5 km 7,1 km 1,5 km 1,1 km 4,8 km 3,0 km 3,6 km
Gütenbachtor 3,6 km 3,9 km 8,7 km 9,1 km 4,1 km 3,2 km 3,5 km 5,2 km 3,8 km
Laaber Tor 6,6 km 3,9 km 7,0 km 7,4 km 6,8 km 5,6 km 1,8 km 4,6 km 3,2 km
Pulverstampftor 7,5 km 8,7 km 7,0 km 6,7 km 6,7 km 6,7 km 5,2 km 4,5 km 5,9 km
Nikolaitor 7,1 km 9,1 km 7,4 km 6,7 km 4,9 km 6,3 km 5,6 km 4,1 km 5,5 km
Sankt Veiter Tor 1,5 km 4,1 km 6,8 km 6,7 km 4,0 km 0,9 km 5,0 km 2,2 km 3,6 km
Hermesvilla 1,1 km 3,2 km 5,6 km 6,7 km 6,3 km 0,9 km 4,2 km 2,2 km 3,6 km
Hirschgstemm 4,8 km 3,5 km 1,8 km 5,2 km 5,6 km 5,0 km 4,2 km 2,8 km 1,4 km
Rohrhaus 3,0 km 5,2 km 4,6 km 4,5 km 4,1 km 2,2 km  2,2 km 2,8 km 1,4 km
Hubertuswarte 3,6 km 3,8 km 3,2 km 5,9 km 5,5 km 3,6 km 3,6 km 1,4 km 1,4 km 

>> Weitere Wanderwege in Wien und Umgebung

Karte mit Plan vom Lainzer Tiergarten
© | Plan des Lainzer Tiergartens

Der Lainzer Tiergarten

Der 2.500 Hektar große Lainzer Tiergarten erstreckt sich vom Westen Wiens im 13. und 23. Bezirk, bis ins niederösterreichische Industrieviertel.

Hard Facts Lainzer Tiergarten

  • 4 Eingangstore: Lainzer Tor (1130), Nikolaitor (1130), Gütenbachtor (1230), Laaber Tor (2381)
  • Wanderwege und Laufstrecken (Übersichtsplan in Bildergalerie)
  • Natur- und Waldlehrpfade
  • Tiergehege und Tiere in freier Wildbahn: Von Vögeln, Reptilien, bis zu seltenen Wildtieren
  • Aussichtswarte (Hubertuswarte) sowie diverse Aussichtspunkte
  • Hermesvilla – Ausstellungen, Kultur und Imbiss
  • Restaurants & Gasthäuser (Hirschgstemm, Rohrhaus)
  • Eintritt frei!
  • Radfahr- und Hundeverbot!
  • Wintersperre bis März! (Ausnahme: Weihnachtsferien)

Lainzer Tiergarten für Familie & Kinder

  • Führungen durch den Wald, auch für Schulklassen
  • Kinderwagenfreundliche Wanderwege
  • 6 Waldspielplätze
  • Lagerwiesen (Picknick)
  • Kinderprogramm

Eintrittspreise

Der Eintritt in den Tiergarten selbst ist frei! Wer jedoch die Hermesvilla besuchen möchte, muss Eintritt zahlen. Für Erwachsene kostet ein Ticket 7 €, Senioren 5 €, Kinder unter 19 Jahren kommen gratis in die Hermesvilla.

Zusätzlich gibt es jeden ersten Sonntag im Monat eine Aktion, hier ist der Eintritt für alle frei!

Welche Tiere gibt es zu sehen?

Die Wälder und Wege des Tiergartens bieten ihren Besuchern ein breites Feld an tierischen Bewohnern. Damhirsch-, Mufflon-, Auerochsen- und Wiesengehege ermöglichen Groß und Klein die Tiere aus der Nähe zu beobachten. Aber auch in freier Wildbahn kann man in den Teichen und Tümpeln verschiedenste Reptilien und Amphibien betrachten. Zudem tummeln sich in den Wäldern über 13 Fledermausarten, Wildschweine, Rehe und verschiedenste, teils seltene Insekten.
Um das Maximum aus seinem Besuch rauszuholen empfiehlt es sich auf eine der zahlreichen Exkursionsmöglichkeiten zurückzugreifen. Diese finden abseits der festen Wege statt, weshalb auf Kinderwägen oder ähnliches verzichtet werden sollte!

Wer es exotischer möchte, dem sei ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn ans Herz gelegt. Dieser lässt sich mit einem Spaziergang durch das imperiale Schönbrunn verbinden.

» Achtung: Wer im Sommer viel im Freien unterwegs ist, darf nicht auf die Zeckenimpfung vergessen!

Vom Rohrhaus bis zum Hirschgstemm

Das Rohrhaus und das Hirschgstemm sind zwei Gasthäuser im Lainzer Tiergarten, die besonders für ihr Ambiente beliebt sind. Beide befinden sich ziemlich im Herzen des Lainzer Tiergartens. Das Rasthaus Rohrhaus liegt etwa 17 Minuten Fußweg von der Hermesvilla in Ober St. Veit entfernt. Das Hirschgstemm ist ungefähr 35 Minuten weiter, unweit der Stadtgrenze zu Niederösterreich. Hier lassen sich nach einem ausgedehnten Ausflug Kräfte sammeln und die herzhafte Hausmannskost genießen.

Gasthof Hirschgstemm
Lainzer Tiergarten, 1230 Wien
Öffnungszeiten: Mo geschlossen, Di - So 10:00-17:00

Rasthaus Rohrhaus
Rohrhausstraße, 1130 Wien
Öffnungszeiten: wie Lainzer Tiergarten

Natur und Geschichte des Lainzer Tiergartens

1270 wurde erstmal in einer Urkunde ein Auhof in Hütteldorf erwähnt. Vermutlich handelt es sich dabei um den heutigen Tierpark Lainz. Seine aktuelle Größe und Beliebtheit verdankt der Tiergarten mehrheitlich Kaiser Josef II.: Dieser ließ von 1782 bis 1787 die circa 22 Kilometer lange Mauer rund um das Gebiet errichten.

1886 wurde der Bau der Hermesvilla unter Kaiser Franz-Joseph fertiggestellt. Die Villa war als Geschenk für seine Gattin Kaiserin Sisi gedacht.

1919 wurde der Tiergarten der Bevölkerung zugänglich, zunächst jedoch lediglich am Wochenende. Heute hat er täglich geöffnet und erfreut die Besucher zu jeder Jahreszeit bei einem Spaziergang an der frischen Luft mit dem Anblick wilder Tiere.

Der Lainzer Tiergarten im Westen Wiens, ehemaliges Jagdgebiet des Kaiserhauses, ist einer der ältesten Tierparks Europas. Heute ist der Lainzer Tiergarten das letzte Stück urtümlichen Wienerwaldes am Rande der Großstadt und lockt jährlich 500.000 BesucherInnen an.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen

Leider haben wir erfahren, dass die Pächter des Hirschgstemm aufhören, aus welchem Grund auch immer.
Da wir dort immer gerne Mittagsrast machten und seit ein paar Jahren hoch zufrieden waren, hoffen wir auf einen ähnlich guten Nachfolgepächter. Ist schon jemand in Aussicht ??
h-p.schwarz@inode.at

, 31.10.2017 um 13:30

werden wir bald für eintritt bezahlen ?
die gatter dafür werden gerade errichtet !!!

, 24.03.2017 um 14:36

Warum ist heuer der Lainzer Tiergarten bis 29.03.2016 geschlossen?? Das Ist unüblich lange, und für unser Naherholungsgebiet ungewohnt. Bitte um Antwort.

Manfred Zerzawy

, 24.01.2016 um 14:30
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit