1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Ausflugsziele
  4. Rund um die Donau
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Rund um die Donau

Schiffanlegestelle Marina Wien

Von der U-Bahn direkt aufs Schiff – Dank der neuen Schiffanlegestelle bei der Marina Wien. Wiens schönster Yachthafen, die Marina Wien, hat seit Freitag, den 27. Mai 2011 nun auch eine Schiffsanlegestelle, und ab sofort werden hier vier Mal täglich Rundfahrten-Schiffe der DDSG Blue Danube-Flotte anlegen.

5 Personen am roten Teppich eröffnen die Anlegestelle mit dem Durchtrennen des roten Bandes.
© Wien Holding | Feierliche Eröffnung der Schiffsanlegestelle Marina Wien

U-Bahn Station bei Schiffsanlegestelle

Die neue Schiffsanlegestelle Marina Wien ermöglicht den Antritt einer Schifffahrt direkt von der U-Bahn weg, da die U2 seit Herbst 2010 durch die Station „Donau Marina“ erweitert wurde.

Das erste Schiff, das an der Schiffsanlegestelle bei der Marina Wien festgemacht wurde, heißt „MS Admiral Tegetthoff“ – gleichzeitig das Flaggschiff der DDSG Blue Danube Flotte - welches von der „MS Eisvogel“ - dem Eisbrecher des Hafen Wien - begleitet wurde.

Viel Neues bei der Marina Wien: Yachthafen, Schiffsanlegestelle und Modernisierung

Ein Schmuckstück am Wasser und im Grünen, mitten in der Stadt, das ist die Marina Wien. Bereits 2009 wurde mit der Übernahme durch die Wien Holding damit begonnen den Yachthafen, die Marina Wien, „fein herauszuputzen“ und den Standort für Wienerinnen und Wiener, sowie für Gäste der Stadt zu einem modernen und attraktiven Freizeitareal zu entwickeln.

Im Jahr 2010 allein hat der Hafen Wien 300.000 Euro in die Marina Wien investiert, wodurch im Betriebsgebäude und im Umfeld aufwendige Sanierungs- und Verbesserungsarbeiten durchgeführt werden konnten, wie die Erneuerung der Terrasse, gärtnerische Neugestaltungen, Neuanstrich der Fassade, die Modernisierung der technischen Infrastruktur des Gebäudes, eine kundenfreundlichere Gestaltung des Parkplatzes, durch zusätzliche Beleuchtungselemente, die die Sicherheit der Gäste erhöhen; außerdem wurde die Zufahrtstraße von Osten kommend - über die Grünhaufenbrücke – in einem Teilbereich saniert, um eine reibungslose Zufahrt für Personenkraftwagen mit Anhänger und für Lastkraftwagen gewährleisten zu können.

Mit der U2-Station direkt vor der Haustür haben wir optimale Voraussetzungen dafür, um das Potenzial des Standortes vor allem in Hinblick auf die Lebens- und Freizeitqualität voll auszuschöpfen (…) Die neue Schiffsanlegestelle für die DDSG-Rundfahrtenschiffe ist der nächste Schritt dazu, die Marina Wien zu einem Platz am Donauufer zu entwickeln, den man gern und immer wieder besucht und ein gutes Beispiel dafür, wie die Stadt Wien die Wien Holding einsetzt, um ganz konkrete Projekte zu realisieren, die Wirtschaftlichkeit und Lebensqualität miteinander verbinden“, so Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Vizebürgermeisterin Mag. Renate Brauner.

4 x täglich Rundfahrten

Gab es bisher die Donaurundfahrt-Einstiegstellen am Schwedenplatz und bei der Reichsbrücke kann man die DDSG Blue Danube Schifffahrt – mit dem „Hundertwasserschiff“ MS Vindobona und der MS Vienna - ab sofort 4 Mal täglich, um 12:00, 13:00, 15:30 und 16:30 Uhr, auch bei der neuen Schiffsanlegestelle in der Marina Wien antreten und Wien aus einer völlig anderen Perspektive erleben, vorbei an Wiens markantesten Bauten (u.a. Ringturm, Hundertwassers Fernheizwerk Spittelau, Sternwarte Urania) und den großen Naturerholungsgebieten Donauinsel und Wiener Prater. Für das leibliche Wohl an Bord sorgt eine ausgezeichnete Küche, die neben typischen Wiener Gerichten, wie Schnitzel und Apfelstrudel, auch kleine Snacks und Mehlspeisen bietet.

Wiens erste Steuerfrau, „Ahoi!“

Neu an Bord, auf der Kommandobrücke der DDSG Blue Danube-Schiffe, ist seit heuer die Steuerfrau mit Kapitänspatent, Stefanie Oberlechner. Die Tirolerin hat die Lehre Binnenschifffahrt am Tiroler Achensee absolviert und wechselte danach zur DDSG Blue Danube. Seit 2010 ist sie im Besitz des Kapitänspatents und wird voraussichtlich in zwei bis drei Jahren ein Schiffskommando übertragen bekommen.

INFOS zur DDSG Blue Danube Schifffahrt und Schiffen

Die DDSG Blue Danube Schifffahrt GmbH betreibt als eines der Nachfolgeunternehmen der früheren Donaudampfschifffahrts-Gesellschaft die Personenschifffahrt in Wien. Das Unternehmen befindet sich über den Hafen Wien jeweils zur Hälfte im Eigentum der Wien Holding sowie des Österreichischen Verkehrsbüros.

Hauptgeschäftsfelder des Unternehmens:

  • Touristische Linienschifffahrten in Wien und der Wachau
  • Schiffs-Charterfahrten auf der Donau
  • Event-Fahrten mit Abendprogramm - von „Wiener Liederfahrt“ bis zur „Kubanischen Nacht“

Die DDSG Blue Danube betreibt zurzeit 6 Personenschiffe mit denen pro Jahr zwischen 250.000 und 300.000 Passagiere in Wien und der Wachau befördert werden. Die 3 größten Schiffe mit über 60 Metern Länge und Platz für bis zu 600 Passagiere sind die MS Admiral Tegetthoff, die MS Prinz Eugen und die MS Wachau.  Die 3 kleineren Schiffe - MS Vienna, MS Vindobona und MS Schlögen – können bis zu 250 Personen befördern.

Alle Schiffe verfügen über:

  • bordeigene Restaurants
  • großzügige, teilweise überdachte Sonnendecks
  • und sind ideale Location für Events / Veranstaltungen jeder Art, ob Firmenfeier, Geburtstagsparty oder Hochzeitsfeier

Gemeinsames Projekt mit der Via Donau

Die neue Schiffsanlegestelle Marina Wien ist ein gemeinsames Projekt der beiden Wien Holding Unternehmen DDSG Blue Danube Schifffahrt und Hafen Wien und dem Tochterunternehmen WienCont sowie der „via donau“ (Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft, die zum Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie gehört). Die vier Unternehmen präsentieren sich auch in einem kleinen Informationszentrum, das sich gleich bei der neuen Schiffsanlegestelle befindet. „Wir haben hier eine gemeinsame Ausstellung gestaltet, mit der wir den Menschen zeigen wollen, welche Aufgaben und Arbeiten wir hier an der Donau wahrnehmen, was im Hafen Wien als wichtige Logistikdrehscheibe alles geschieht, welche Ausbildungsmöglichkeiten es bei uns gibt und welche Bedeutung der Wasserstraße Donau zukommt“, so Dir. Ing. Rudolf Mutz, Geschäftsführer Hafen Wien und Marina Wien.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit