1. Stadt Wien
  2. Bildung
Mehr Bildung
Artikel teilen
Kommentieren
Uni und FH

Frauen in die Technik

Informationen über ein Projekt der TU Wien, das jungen Frauen technische Ausbildungsmöglichkeiten aufzeigt.

Frauen im Hörsaal

Ein Projekt der TU Wien

Von 29. Jänner bis 1. Februar 2007 bietet das Projekt "Frauen in die Technik" (FIT) 300 Mädchen im Alter von 16 bis 18 Jahren einen Einblick in verschiedene technisch-naturwissenschaftliche Ausbildungsmöglichkeiten.

Praktische Erfahrung in Labors und bei Experimenten sammeln, Gespräche mit Studierenden führen, Vorlesungen besuchen sowie die Auseinandersetzung mit dem persönlichen Karriereplan soll die Perspektiven von Maturantinnen im Rahmen von „Frauen in die Technik“ (FIT) erweitern. Deshalb öffnet die Technische Universität (TU) Wien am 29. Jänner 2007 für FIT bereits zum 7. Mal ihre Türen. Es werden an die 300 MaturantInnen erwartet.

„Der TU Wien ist es ein großes Anliegen, Mädchen für ihr Studienangebot zu gewinnen“, betont TU-Rektor Peter Skalicky. Der Frauenanteil an den Studierenden an der TU beträgt 23,7 Prozent, Tendenz leicht steigend.

Vier Tage lang präsentieren sich Universitätsinstitute, Fachhochschulstudiengänge und Betriebe, um junge Frauen für ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium zu motivieren.

Das Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme der TU Wien bietet mit dem „giTi“-Tag“ (girls IT Information) ein abwechslungsreiches Programm, um den Mädchen den IT-Bereich näher zu bringen. Neu dabei seitens der TU Wien ist in diesem Jahr das Institut für Wirtschaftsmathematik, das unter anderem zu einer interessanten Vorlesung zum Thema „Investitionsstrategien“ einlädt.

Das ausführliche Programm sowie die Möglichkeit zur direkten Anmeldung für FIT 2007 finden Sie unter www.fitwien.at.

 

Text + Bild: TU Wien

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Bildung