1. Stadt Wien
  2. Bildung
Mehr Bildung
Artikel teilen
Kommentieren
Bildung

Einladung zur Podiumsdiskussion über Betriebskindergärten

T-Systems, T-Mobile und die Wiener Kinderfreunde laden herzlich zu einer Podiumsdiskussion in Wien zum Thema Betriebskindergarten ein: Diskutiert wird über Studien zu dem Thema, aber auch darüber, ob es sich bei solchen Einrichtungen um Luxus oder Notwendigkeit handelt! Mehr Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.

Garderobe in einem Kindergarten: an jedem Platz hängen die bunten Taschen der Kinder.
© Dieter Schuetz/pixelio.de |

"Betriebskindergärten - Luxus oder Notwendigkeit" ist die zentrale Fragestellung der hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionsrunde im T-Center. Unterschiedliche Sichten und Perspektiven aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft werden beleuchtet.

Unternehmen mit einem eigenen Betriebskindergarten weisen eine deutliche Steigerung der Mitarbeitermotivation auf, zeigen die Erfahrungen von T-Systems und T-Mobile seit der Gründung ihres eigenen Betriebskindergartens im T-Center. Weitere gute Gründe dafür sind unter anderem eine bessere Work-Life Balance und damit eine höhere Effektivität und Bindung der MitarbeiterInnen an das Unternehmen.

Betriebskindergärten transportieren ein familienfreundliches Image und ein Signal in Richtung Corporate Social Responsibility. Studien aus Österreich, Deutschland und der Schweiz dokumentieren den Return on Investment von Kinderbetreuungsplätzen aus volkswirtschaftlicher Sicht.

Aber ist die Investition betriebswirtschaftlich gesehen nicht purer Luxus? Zu dieser Fragestellung laden T-Systems und T-Mobile am 24. Oktober gemeinsam mit den Wiener Kinderfreunden und der Industriellenvereinigung ab 18.00 Uhr zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch ins T-Center.

Mag. Michael Fuchs vom Europäischen Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung leitet die Podiumsrunde mit einem Impulsreferat über Status Quo und Perspektiven zum Thema Betriebskindergärten ein. Basis dafür sind Ergebnisse seiner von der Industriellenvereinigung beauftragten Studie "Kinderbetreuungsplätze - zwischen 10.000 und 100.000".

Am Podium diskutieren Mag. Barbara Prammer, zweite Nationalratspräsidentin und SPÖ Bundesfrauenvorsitzende, Christian Morawek, Geschäftsführer der Wiener Kinderfreunde (dem größten Betreiber von Betriebskindergärten in Österreich), Dr. Sabine Goellrich, Human Resource Director T-Mobile Austria, Mag. Joachim Burger, Human Resource Director T-Systems Austria und Dr. Judith Brunner, Industriellenvereinigung, Bereich Gesellschaftspolitik.

Durch den Abend führt Tessa Prager vom News Verlag.

Nähere Informationen und Anmeldekontakt

monika.schmied(at)t-systems.at

Tel.: 057057 8432
T-Center Betriebskindergarten

T-Systems und T-Mobile betreiben am gemeinsamen Unternehmensstandort im
T-Center einen ganzjährig geöffneten Betriebskindergarten für ihre Mitarbeiter/innen. Das moderne Kindertagesheim der Kinderfreunde Wien zeichnet sich besonders durch erweiterte Öffnungszeiten - Montag bis Freitag 6:00 bis 18:00 Uhr - aus. Derzeit werden 55 Mädchen und Buben im Alter von ein bis fünf Jahren betreut.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Bildung